Freitag, 30. Dezember 2016

Viel Glück im neuen Jahr

Viel Glück im neuen Jahr, das wünschen wir uns jetzt wieder. Jeder ist seines Glückes Schmied, sagt ein Sprichwort. Und das nehme ich jetzt mal als Vorwand, um mit euch unsere Schmiede zu besuchen.




Schon als Kind war ich gern in der Schmiede, habe Schrauben und Muttern zusammengedreht und habe sehr glückliche Erinnerungen daran. Ich mag den Geruch von Eisen und vom Schmiedefeuer und wenn der Schmied auf dem Amboss das heiße Eisen mit einem Hammer bearbeitet.







In der Schmiede findet sich immer etwas, das ich verbasteln kann und das nötige Werkzeug sowieso.
Hier hab ich die Rohrstücke für meinen "Adventskranz" entdeckt.







Und so kreativ repariert ein Schmied eine kaputte Glasscheibe ;-)



Ob in der Schmiede schon mal das Glück geschmiedet wurde, weiß ich nicht. Aber Hufeisen - und die sollen ja Glück bringen. Und deshalb habe ich mir heute so ein altes Schätzchen mit ins Haus genommen.





Zusammen mit einem Glücksschwein, Wunderkerzen, Glückskeksen und einem Wecker (damit wir Mitternacht nicht verpassen) schmückt es das Tablett auf der Stehleiter und erinnert uns daran, dass morgen schon Silvester ist. 

Ich wünsche euch allen eine fröhliche Silvesterparty und einen guten Rutsch in ein hoffentlich friedliches Jahr 2017  -  und viel Glück natürlich.

Liebe Grüße
Heike


Wie die Schmiede von außen ausschaut, könnt ihr hier nachsehen.

Metall-Tablett und Glücksschwein gibts im Schmiedegarten-Shop.





Sonntag, 25. Dezember 2016

Sunday Inspiration 34

Bing Crosby ist schuld! Er hat uns den Floh ins Ohr gesetzt, dass an Weihnachten das ganze Land unter einer dicken weißen Schneedecke zu liegen hat.
Seit gut 70 Jahren erklingt in der Vorweihnachtszeit sein Lied "I'm dreaming of a white Christmas" und im kollektiven Bewusstsein scheint mittlerweile fest verankert zu sein, dass Weihnachten und Schnee einfach zusammengehören.


Aufgenommen am 14. Februar 2009

Mit Ausnahme höher gelegener Regionen ist Schnee an Weihnachten nun aber recht selten. Zum Glück, könnte ich sagen, denn ich mag ja Schnee gar nicht. Aber kaum habe ich das Lied irgendwann Anfang Dezember zum ersten mal wieder gehört, malt es im Kopf so romantisch-kitschige Bilder einer tief verschneiten Landschaft, durch die mit fröhlichem Glöckchengebimmel eine Kutsche gleitet. Hach ....

Und heute? Habt ihr Schnee? Hier nieselt es aus einem grauen Himmel leise vor sich hin bei milden sieben Plusgraden. 
Da bleibt nur: Radio an, CD auflegen oder selber singen!


May your days be merry and bright
and may all your Christmases be white

Liebe Grüße
Heike


Verlinkt bei Eclectic Hamilton

Unseren Weihnachtsbaum hatte ich ja gestern schon gezeigt. Wer mag schaut hier.

Samstag, 24. Dezember 2016

Merry Christmas

Geschafft! Der Baum ist geschmückt und die Geschenke sind verpackt. Einem entspannten Abend unterm Weihnachtsbaum steht nichts mehr im Wege. 




Unser Baum ist dieses Jahr recht minimalistisch. Schon seit Jahren verzichten wir ja auf einen Tannenbaum. Als Ersatz hat der Schmied uns einen aus Eisen gefertigt. Bisher habe ich den immer noch mit etwas Tannengrün dekoriert (Fotos dazu gibt es hier und hier). Dieses Jahr hatte ich darauf aber keine Lust. 





Mit den vielen Lichtern und den gläsernen Anhängern finde ich ihn schöner denn je. Unbeleuchtet ist er ganz unscheinbar und man könnte ihn fast übersehen. Ganz anders als eine grüne Tanne, die den Raum dominiert. 

Aber wenn der dann leuchtet! Die vielen LED-Lichter spiegeln sich tausendfach in den Glaskugeln. Auch der Papiertüten-Stern, der auf der Baumspitze balanciert, hat ein paar Lichter abbekommen.









Ich wünsche euch allen einen ganz wundervollen Heiligabend 
und ein friedvolles und entspanntes Weihnachtsfest.
Liebe Grüße
Heike
🌟🌟🌟🌟🌟



Sonntag, 18. Dezember 2016

Sunday Inspiration 33

Kalte Füße? Auf den Boden legen, Füße an den Heizkörper. Ist doch ganz einfach :-))



Heute ist ein wunderbarer Tag, um noch einmal zu verschnaufen, bevor der Endspurt fürs Weihnachtsfest beginnt. Mein großes Vorbild ist unser Kater Tigger, der auch im allergrößten Trubel ganz tiefenentspannt in einem leeren Karton sein Mittagsschläfchen halten kann (es könnte allerdings passieren, dass wir ihn irgendwann mal versehentlich verschicken).

Ich wünsche euch einen gemütlichen entspannten 4. Advent.

Liebe Grüße
Heike

Verlinkt bei Eclectic Hamilton

Sonntag, 11. Dezember 2016

Kleiner Wochenrückblick

Für ein einziges Bild als heutige Sunday Inspiration konnte ich mich einfach nicht entscheiden. Und so gibt es nun einen kleinen Rückblick auf die Woche. Dank Familiengeburtstag (der zweite im Dezember, es folgen noch zwei) und Weihnachtsmarktbesuch in der fernen Stadt blieb nicht viel Zeit für besinnliche Stunden. Aber immerhin begann die Woche winterlich weiß (und kalt).







Unsere Garage wurde geöffnet als 5. Adventskalendertür. Wir sangen Weihnachtslieder, ich habe eine Geschichte vorgelesen und bei Apfelpunsch, Kartoffelkuchen und Fettenbrot gab es nette Gespräche, bis die Kälte alle wieder nach Hause schickte.




Beim Putzen stieß ich an die alte Flaschenkiste, die im Wohnzimmer an der Wand hängt. Und prompt purzelten mir ein paar steinharte Kastanienschalen auf den Kopf. Da hatte sich tatsächlich noch die Herbst-Deko behauptet. Die Kastanien samt Schalen wanderten in den Ofen. Die Flaschenkiste ist jetzt gefüllt mit Tannenzapfen, kleinen Büscheln von Kiefernzweigen, einem Stern und zwei Schneemännern, die meine Jungs vor vielen Jahren getöpfert haben. Die Rosen aus Eierkartons durften bleiben.





Plätzchen habe ich letzte Woche schon wieder nicht gebacken. Was aber nicht heißt, dass die Ausstechförmchen nutzlos in der Schublade liegen. Als Deko in der Küche machen sie sich doch auch ganz gut.




Ich wünsche euch allen einen wundervollen 3. Advent. 
Liebe Grüße
Heike

Natürlich könnt ihr trotzdem mal bei Ines schauen, welche Sonntags-Inspirationen sie heute gesammelt hat. Und zu gewinnen gibt es auch etwas!




Sonntag, 4. Dezember 2016

Sunday Inspiration 32


Von Anfang an war es mein Plan, dem alten Bilderrahmen immer wieder mal ein neues "Innenleben" zu geben. Und nun wurde es höchste Zeit für etwas Weihnachtliches. Schließlich ist heute schon der 2. Advent.

Den Kranz habe ich aus Ranken vom wilden Wein gewickelt. Geschmückt ist er mit Glasanhängern und Sternen in weiß, schwarz und silber. Und seht ihr den kleinen verirrten Sonnenstrahl rechts oben in der Ecke? 
So schlicht gefällt es mir dieses Jahr am besten. Der Bilderrahmen macht, was seine Aufgabe ist. Er gibt dem ganzen einen Rahmen und es ist erstaunlich, wie sich die Wirkung des Kranzes dadurch verändert. 

Draußen ist alles weiß bereift bei Sonnenschein und - 8 Grad. Beste Voraussetzungen für einen Besuch auf dem Weihnachtsmarkt.

Ich wünsche euch einen wundervollen 2. Advents-Sonntag.
Liebe Grüße
Heike

Verlinkt zu Eclectic Hamilton

Donnerstag, 1. Dezember 2016

Neue Stühle

Eine ganze Weile schon waren wir auf der Suche nach neuen Stühlen. Die alten wurden immer schäbiger und wackeliger. Nach und nach hatten wir so einiges ausgeschlossen: Leder (zu kalt), Stoff (zu empfindlich), Metall (gefällt uns nicht), Geflecht (hatten wir ja). Es blieb also nur Holz. Wir fanden ein Modell, das uns gefiel und mussten uns dann nur noch für eine Farbe entscheiden.
Grau sollten die Stühle werden. Nicht lackiert, sondern gewischt, so dass die Struktur des Holzes sichtbar bleibt. 



Die sechs Stühle, die der Spediteur eine Woche später brachte, waren auch wunderbar gewischt - in einem zarten mintgrün. Die anhängenden Etiketten beharrten auf grau, aber so farbenblind kann ja kein Mensch sein. Eine Rückgabe hätte uns einiges Geld gekostet und so waren wir erst mal ratlos. Aber wozu gibt es Farbe und Pinsel? Nach ein wenig Bedenkzeit hab ich begonnen, den Stühlen eine neue Farbe zu verpassen. Ungeduldig wie ich bin, hab ich das genommen, was vorhanden war, nämlich eine halbe Dose Kreidefarbe in einem gebrochenen Weiß. Ich hab die Stühle damit gestrichen und dann mit Schmirgelpapier bearbeitet, so dass das Holz wieder sichtbar wurde.


Hier sieht man gut den Unterschied zwischen vorher und nachher.

Als gestern so schön die Sonne ins Haus schien, musste ich dann unbedingt mal ausprobieren, die wie neuen Stühle nun in den Raum passen. Und ja, so hatte ich mir das vorgestellt, auch wenn sie jetzt weiß statt grau sind.





Und ja, da stehen nur vier Stühle. Zwei sind noch nicht fertig. Bei Minustemperaturen macht es keinen Spaß, draußen zu schleifen. Dafür hab ich aber schon mal ein paar Sitzkissen gehäkelt. Aus dicker grauer Wolle. 



Die Stehleiter hat einen Papiertütenstern bekommen, der im Sonnenlicht ganz wundervoll leuchtet.




Und weil es so gut passt, einer meiner Lieblingssprüche:

Am Ende ist alles gut. 
Wenn es nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende.

Liebe Grüße
Heike

Verlinkt zum Deko-Donnerstag bei Lady Stil.



Teelicht-Haus und Buchstaben-Tassen gibts im Schmiedegarten-Shop.

Sonntag, 27. November 2016

Sunday Inspiration 31

Meine heutige Sonntags-Inspiration ist grau. Ich meine nicht das Nebelgrau draußen, sondern Grau als Wohnfarbe. Das ist trist, fad und langweilig, dachte ich früher immer. Aber seit einiger Zeit ist Grau eine Trendfarbe und in Wohnzeitschriften und auf Blogs sieht man diese Farbe immer öfter. Und immer öfter gefällt mir das richtig gut. Ein wenig mehr Grau im Haus hätte ich auch gern. Aber bei all den vielen Grautönen fällt es mir schwer, den zur bestehenden Einrichtung passenden Ton zu finden.



Da passte es wunderbar, dass ich vor kurzem auf Amy's Blog Einfallsreich das Buch Graue Eleganz - Die perfekte Wohnfarbe gewonnen habe (nochmals vielen Dank, liebe Amy).

Ich hab das Buch in einem Rutsch durchgelesen und bin nun ein wenig schlauer. Um den passenden Grauton zu finden, muss man so einiges beachten. Und man kann eine Menge falsch machen. Die Autorin beschreibt das ganz spannend und verschweigt auch nicht, dass selbst Einrichtungsexperten sich schwer tun mit dieser Farbe. Wie toll es aussieht, wenn die richtigen Farbtöne kombiniert werden, zeigen die vielen wunderbaren Bilder im Buch.

Wer sich also mit dem Gedanken trägt, seine Wände grau zu streichen, findet in dem Buch eine Menge Inspiration.

Ich wünsch euch einen wunderbaren 1. Advent
- trotz grauem Himmel -

Liebe Grüße
Heike

Verlinkt bei Eclectic Hamilton

Freitag, 25. November 2016

Noch vier Wochen ...

Ich bin mal wieder recht spät dran mit meiner Vorweihnachts-Deko. Es fehlt die Zeit und die richtige Stimmung. Immerhin habe ich das Tischchen im Flur neu dekoriert. Mehr winterlich als weihnachtlich und recht rustikal mit dem alten Zinkeimer, der Holzkiste und einem Ast vom Birnbaum. Eine Lichterkette sorgt für ein wenig Glanz.




Im Wohnzimmer hab ich bisher nur ein paar Lichterketten verteilt, die sich aber nicht so richtig fotografieren lassen wollen. Deshalb gibts hier erst mal nur ein Foto vom Engel mit den zwei schmucklosen Tännchen. 



Alles weitere wird sich finden. Weihnachten ist ja erst in einem Monat ;-)



Liebe Grüße
Heike

Engel und Übertöpfe gibts im Schmiedegarten-Shop.

Sonntag, 20. November 2016

Sunday Inspiration 30




Wenn ihr heute im Kamin ein Feuerchen macht, damit es so richtig schön kuschelig wird im Haus, dann schaut genau hin, was ihr da verbrennt. 
Ich hab dabei mal einen Hirsch gefunden. Er brauchte nur ein Geweih aus Ästen, Ohren aus einem Rest Leder und zwei Mohnkapseln als Augen. 

Jedes Jahr zur Adventszeit bekommt er einen Platz im Haus und den werde ich ihm jetzt mal suchen.

Habt einen schönen Sonntag.
Liebe Grüße
Heike

(Ein passendes Stück Holz findet sich vielleicht auch beim Spaziergang im Wald.)

Verlinkt bei Eclectic Hamilton

Mittwoch, 16. November 2016

Adventsdeko mit Hindernissen

Kürzlich zeigte Elisabeth bei Living & Green ein tolles DIY. Sie hat aus leeren Getränkedosen und einem verfilzten Pullover vier Gefäße in Tassenform kreiert, die mit ein paar Verzierungen versehen und mit Kerzen bestückt ein schöner Ersatz für einen klassischen Adventskranz geworden sind.
So ein Upcycling ist ja genau meins. Materialien, die man im Haus hat und nicht erst mühsam besorgen muss. Das mach ich auch, war mein Plan.



Doof nur, dass wir gar keine Getränkedosen haben und ich auch leere Konservendosen nicht aufbewahre. Gläser wären eine Alternative, ich fand aber nur solche, die oben weiter als unten waren. Das gefiel mir nicht. Passende Papprollen hatte ich auch nicht. Letztendlich fand ich dann in der Schmiede ein paar Stücke Eisenrohr, ziemlich alt schon und schön shabby und rostig. So weit so gut.



Als nächstes durchsuchte ich meine Sammlung ausrangierter Kleidungsstücke, die ich für solche Upcycling-Projekte aufbewahre. Aber zwischen alten Jeans und T-Shirts fand sich nichts Gestricktes, schon gar nicht verfilzt. Mir fiel meine Sammlung vereinsamter Socken ein, deren Partner das Sockenmonster gefressen haben muss. Die waren aber fast alle schwarz oder dunkelblau, das war mir zu trist. Die einzigen beiden hellgrauen Socken entpuppten sich als Paar und schieden somit aus.
Puh, so zeitraubend hatte ich mir das Projekt nicht vorgestellt.



Eigentlich sehen die alten Rohre richtig gut aus, dachte ich später. Und beschloss, sie gar nicht zu verhüllen. Etwas Schnur, Sterne aus Zinkblech und ein Band mit aufgedruckten Zahlen drumrum, fertig. Die Kerzen werden von Styroporstücken gehalten (was für eine Sauerei), das ich mit Moos bedeckt habe. 



Von der ursprünglichen Idee ist jetzt fast gar nichts geblieben. Aber das ist ja das Spannende an Inspirationen. Man bekommt eine Anregung und macht daraus etwas ganz eigenes. 
Und ich habe so früh wie nie einen "Adventskranz", obwohl ich noch so gar nicht in Vorweihnachtsstimmung bin. 



Liebe Grüße
Heike

Verlinkt beim Deko-Donnerstag bei Lady Stil.

Sonntag, 13. November 2016

Sunday Inspiration 29

Morgen ist Vollmond. Ein Supermond. Denn er ist so nah an der Erde wie seit 70 Jahren nicht mehr. Also erscheint er uns sehr groß und hell. Die letzten Nächte waren schon recht hell, aber der Mond versteckte sich hier hinter Wolken und war nur verschwommen zu sehen. Ich bin gespannt, ob er in den nächsten beiden Nächten besser zu sehen ist. Ich mag diese silberhellen Nächte sehr und gerne darf der Mond mir in der Nacht auch ins Gesicht leuchten.



Das Bild ist schon älter. Und eigentlich ist es ja nicht wichtig, ob der Vollmond ein wenig größer oder kleiner erscheint. Schön anzusehen ist er immer. Trotzdem werde ich in der nächsten Nacht mal nachsehen, ob der Supermond sich zeigt. Und ihr?

Sonnige Sonntagsgrüße
(ja, heute scheint die Sonne tatsächlich mal, will sich wohl vom Mond nicht die Schau stehlen lassen)

Heike


Verlinkt bei Eclectic Hamilton