Sonntag, 27. Januar 2019

Quasten für den Bilderrahmen und Socken für die Stühle

Der alte Bilderrahmen hätte noch eine Weile so hängen bleiben können. Im Dezember hatte ich ihn mit kleinen Tannenbäumchen "bepflanzt". Aber auf einmal hing er merkwürdig schief an der Wand. Es stellte sich heraus, dass die vier Seitenteile nur noch von jeweils einer kleinen Metallklammer an den Ecken zusammengehalten wurden. Von Leim keine Spur. Wahrscheinlich eine Folge der sehr trockenen Luft in unserem Haus.




Die Bäumchen mussten also ab und der Rahmen wurde wieder zusammengeleimt. Auf der Suche nach einer neuen Dekoidee wurde ich in meinem Papierkorb fündig.
Als Überbleibsel der vorweihnachtlichen Verpackungsorgie lag dort noch das Innere einer Geschenkpapierrolle. Ihr kennt sicher dieses feste Papier, das den Rollen wohl mehr Stabilität verleihen soll.
Ich habe daraus kleine Quasten oder Troddeln (hach, was für schöne altmodische Wörter) gemacht.




Das Papier habe ich in kurze Stücke geschnitten, von einer Längsseite dann in schmale Streifen. Um ein Bleistift gerollt ergibt sich die passende Form und ein Klecks Kleber hält alles zusammen. Um das obere Ende habe ich Lederstreifen gewickelt, die ich mal aus einer alten Jacke geschnitten habe. Manchmal ist es gut, nicht alles gleich wegzuwerfen. Mit den Lederstreifen habe ich die Quasten auch an dem Ast befestigt, der wiederum an den Bilderrahmen gebunden ist. Fertig! Kann eine Weile so bleiben.





Unsere trockene Raumluft ist sicher auch schuld, dass ständig die kleinen Filzgleiter abfielen, die wir unter die Stuhlbeine geklebt haben, damit diese den Holzboden nicht zerkratzen. Kurzerhand  habe ich mir eine Rolle Gartenschnur geschnappt und angefangen, für die Stuhlbeine kleine Socken zu häkeln. Die ersten waren zu weit und zu kurz, aber nun habe ich das passende Maß gefunden. So eine kleine Socke ist in wenigen Minuten gehäkelt. Für die restlichen werde ich also wohl nicht mehr lange brauchen.








Bei meinem Kranz aus Karton habe ich die weihnachtliche Sterne-Deko durch Schneeflocken ersetzt. Das passt nun besser, auch wenn der vorgestern gefallene Schnee heute schon wieder getaut ist. 



Mein Lieblingsdekostück ist zur Zeit eine kleine Etagere. Ganz einfach hat man darauf mal eben ein paar hübsche Dinge arrangiert, die für sich allein vielleicht gar nichts hermachen. Die Etagere schafft die Verbindung und sorgt für Aufmerksamkeit. Das funktioniert auch auf einem Tablett sehr gut.




Bevor ich es vergesse: Dieser Post enthält Werbung. Gartenschnur und Etagere gibt es im Schmiedegarten-Shop.

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag, auch wenn das Wetter grad nicht so toll ist. Hier ist es seit längerem mal wieder über null Grad, dafür aber nass und dunkel.


Liebe Grüße
Heike

Donnerstag, 17. Januar 2019

Gartenrundgang im Januar

So wie jeden Winter wünsche ich mir gerade wieder, ein Murmeltier zu sein und diese kalte und dunkle Jahreszeit einfach zu verschlafen. Dass es dauernd regnet, ist auch nicht mehr witzig. Herrje, wenn das alles als Schnee vom Himmel gefallen wäre.


Heute gab es dann doch mal kurz ein wenig Sonnenschein, sogar mit Regenbogen. Eine gute Gelegenheit, draußen mal nach dem Rechten zu sehen.

Im Garten zeigen sich schon wieder ein paar unerschrockene Winzlinge, die im Gegensatz zu mir den Sommer verschlafen haben und nun ihre Blüten öffnen. Aber wenn man Winterling und Schneeglöckchen heißt, muss man dann wohl im Winter raus aus den Federn Zwiebeln.




Eine blühende Rose passt aber nicht so recht zum winterschlafenden Garten. Ist das nun Mut oder Leichtsinn? 



Der Olivenbaum stand bis heute noch draußen. Ich wünsche mir ja immer einen Winter, in dem er ganz draußen bleiben kann. Aber nun soll es doch länger Frost geben. Bevor er sich dann einen Schnupfen holt, habe ich ihn heute in die Schmiede gebracht.





Die Hortensienblüten sind mittlerweile ganz filigran und zerbrechlich geworden. So mag ich sie am liebsten.




Wenn im Winter noch eine Haselnuss am Baum hängt, ist da was faul. Tatsächlich, diese muss man
nicht mehr knacken. Sie wurde schon geplündert.




Frieda ist jetzt auch am liebsten im Haus und macht einen auf Murmeltier. Sie hat einen mal kurz auf dem Schreibtisch abgestellten Karton beschlagnahmt, in den sie geradeso hinein passt. Er scheint aber sehr gemütlich zu sein und von dort aus hat sie das Büropersonal immer im Blick. 



Liebe Grüße
Heike


Verlinkt zum Fachwerkhaus im Grünen

Sonntag, 6. Januar 2019

Januarfarben

Als wir vor ein paar Tagen an einem Apfelbaum voller roter Früchte vorbeikamen, erinnerte ich mich an ein spezielles Programm meiner Kamera. Dabei erscheint das Bild in schwarzweiß und nur eine vorab ausgewählte Farbe bleibt sichtbar. Selektive Farbe nennt sich das und bei dem Baum habe ich natürlich das Rot der Äpfel ausgewählt, die dadurch besonders ins Auge fallen.




Legt man den Fokus auf den blauen Himmel, sieht die Obstwiese aber doch etwas gespenstisch aus. 



Gestern bin ich noch mal zu unserer Obstwiese gelaufen. Dort tragen zwei Schneeballsträucher jede Menge rote Beeren. Es hat den ganzen Tag geregnet. Die vorbeifahrenden Autofahrer haben sich sicher gewundert, was ich da mit dem Schirm in der einen und dem Fotoapparat in der anderen Hand denn mache.



Man sieht den Bildern an, dass die Sonne fehlt. Die roten Beeren sehen mit dem grasgrünen Hintergrund fröhlicher aus.




Die letzte Mispel am Baum und auch die kleinen Zieräpfelchen kommen vor dem farblosen Hintergrund aber ganz besonders zur Geltung.





Ich finde diese Farbspielereien sehr interessant. Mir war auch gar nicht so bewusst, dass es auch im grauen Januar so viel Farbe gibt. Und deshalb zum Schluss ein Bild aus dem Garten, ganz unverfälscht.



Liebe Grüße
Heike


Verlinkt zu Loretta und Wolfgang, die das Winterglück sammeln.

Montag, 31. Dezember 2018

Guten Rutsch

Der Tisch ist gedeckt, der Sekt steht schön kühl auf dem Balkon, allerlei Leckereien sind vorbereitet. Mit lieben Freunden werden wir diesmal bei uns das alte Jahr verabschieden. 
Für das neue Jahr wünsche ich uns, dass wir am Ende sagen können "Es war ein gutes Jahr". 


Ich sage Danke für eure Besuche hier im Schmiedegarten und freue mich, wenn ihr im nächsten Jahr wieder vorbei schaut.

Habt einen wundervollen Abend und kommt gesund und glücklich ins neue Jahr.

Liebe Grüße
Heike


Montag, 24. Dezember 2018

Und über allem strahlt ganz hell der Weihnachtsstern

Die Leiter sieht so schön aus. Schade, dass wir sie für den Weihnachtsbaum wegräumen müssen, meinte der Liebste. Wo hat der Mann nur seine Augen? Die Leiter ist doch unser Weihnachtsbaum 😇.



Ich hatte dieses Jahr einfach keine Lust, unseren Metallbaum vom Dachboden zu holen. Die alte Stehleiter hat doch eigentlich auch eine ganz perfekte Weihnachtsbaumfigur.




Ganz heimlich, weil ich mir selbst nicht sicher war, ob es mir gefällt, habe ich sie mit Weihnachtsschmuck und Lichtern und dem großen Stern geschmückt. Und das entgegen unserer Tradition schon ein paar Tage vor Heiligabend. Sicher ist sicher, falls das Ergebnis nicht überzeugen sollte. Verständlich also, dass mein Mann nicht gleich erkannte, was ich da vorhatte. Immerhin gab es nach einem etwas verwunderten Blick ein "Daumen hoch".






Ich gebe es zu, am Tag muss man schon zweimal hinschauen, um in der Leiter einen Weihnachtsbaum zu sehen. Aber wenn die vielen Lichter leuchten und sich in den zarten Glaskugeln spiegeln, sieht es doch wunderschön festlich aus. 









Ich wünsche euch ein friedvolles, entspanntes und fröhliches Weihnachtsfest. Habt eine schöne Zeit.
Liebe Grüße
Heike

🎄🎄🎄🎄🎄🎄🎄🎄🎄🎄

Verlinkt zum Fachwerkhaus im Grünen, wo diesmal das Winterglück gesammelt wird.

Sonntag, 16. Dezember 2018

Der kleine Elch

Als wir gestern einen feinen Weihnachtsmarkt mit viel Kunsthandwerk besuchten, lachte mich schon am ersten Stand ein kleiner Elch an und wollte mitgenommen werden. Ich habe ihn auf später vertröstet, nicht dass er in dem ganzen Gewusel noch sein Geweih verliert. Und um die üblichen Fragen zu klären: Brauch ich den wirklich? Ist er nicht etwas zu teuer? Was mache ich mit ihm?
Die Antworten lauteten "nein", "ja" und "Keine Ahnung". Ich habe ihn trotzdem gekauft.




Auf dem Heimweg ist er mir dann samt Tüte aus der Hand gefallen. Autsch!




Da war nun eine kleine Operation nötig. Und da ich schon mal die Klebstofftube parat hatte, habe ich ihm auch gleich zu einer neuen Frisur verholfen. Diese Moosfusseln standen ihm irgendwie nicht so richtig. Wie gut, dass da noch so ein klitzekleines Stück Fell im Schrank lag.




Ist er nicht knuffig mit seiner verwegenen Haartolle? 
Er hat jetzt die Oberaufsicht über die Weihnachtsdeko im Flur und ich glaube, es gefällt ihm sehr gut dort.






Liebe Grüße
Heike

Sonntag, 9. Dezember 2018

Recycling-Kranz aus Karton

Gebrauchte Kartons hat sicher jeder mal zu entsorgen. Durch unseren Shop fallen noch mal ein paar mehr an. Die unbeschädigten dürfen ein zweites Mal auf die Reise gehen. Es bleiben trotzdem viele, die sich im Altpapier stapeln. Mein Mann hat schon mal versucht, aus zerrissener und in Wasser eingeweichter Pappe ofentaugliche Briketts zu machen. Das machte viel Arbeit, verbunden mir einer ziemlichen Sauerei, und brachte kein befriedigendes Ergebnis. Da war meine Recycling-Idee schon einfacher umzusetzen. Ich habe aus alten Kartons einen Kranz gemacht. 





Aus einem großen Stück Pappe habe ich ca. 5 cm breite Streifen abgerissen. 
Damit der Kranz auch rund wird, habe ich mir eine Dose in der Größe des gewünschten Innendurchmessers gesucht und drumherum die Pappstreifen aufeinander geklebt. Das geht am besten mit Heißkleber. Bei normalem Kleber hilft es, die Enden mit Reißzwecken zu fixieren.



Der Metallstern in der Mitte und der mit Kreidefarbe bemalte Lärchenzweig sind aufgeklebt. Rundherum habe ich verschiedene Schnüre gebunden und daran noch ein paar kleine Blechsterne befestigt.

Der Kranz fand seinen Platz im Flur. Und obwohl ich ja mit meiner Weihnachtsdeko bereits abgeschlossen hatte, musste ich dann doch noch die Ecke ein bisschen winterlich-weihnachtlich herrichten.







Ich wünsche euch einen gemütlichen Adventsabend.

Liebe Grüße
Heike

Hirsch-Kissen und Rentier-Windlicht gibt es im Schmiedegarten-Shop (Karton wird mitgeliefert 😁).