Freitag, 14. Februar 2020

Valentinstag

Der heutige Tag scheint der Tag der Herzen zu sein, zumindest sind mir so einige begegnet.
Bevor der Tag nun endet, habe ich auch noch ein Herz für euch. Aus den Tiefen unseres Fotoarchivs, das Herz des Uluru in Australien.



Ganz herzliche Grüße
Heike

Samstag, 1. Februar 2020

Frühling drinnen und draußen

Zum Abschied ein wundervoller warmer Frühlingstag. Danke, lieber Januar.
Da soll mir bitte keiner erzählen, dass es viel zu warm ist. Wenn die Sonne so strahlend zum Fenster herein scheint, dann macht das einfach gute Laune. 



Nichts wie raus, dachte ich mir. Und habe auch gleich die Kamera mitgenommen. Mal schauen, was sich im Garten so tut.


Die kleinen Winterlinge haben ihre gelben Köpfchen schon eine Weile aus der Erde gestreckt, aber heute haben sie endlich ihre Blüten auch geöffnet. So ein Sonnenbad tut gut.









Schneeglöckchen gibt es natürlich auch. Jedes Jahr werden es mehr.



Da fällt es nicht auf, dass ich ein paar Zwiebelchen für Dekozwecke ausgegraben habe. Ich hab sie in eine Eierschale gepflanzt und damit einen Kranz dekoriert.




Ja, ich weiß, es ist noch eine Weile hin bis Ostern. Irgendwie hab ich mich von der Freundin anstecken lassen, die gerade unter akutem Bastelfieber leidet und die Anweisung gab, schon mal Eierschalen zu sammeln. Der Kranz hängt nun im alten Bilderrahmen.





Ich hätte gern noch mehr von diesen Tagen, die das Haus mit Sonnenlicht fluten. Aber auch, wenn es jetzt erst mal wieder regnen soll, der Winter hat keine Chance mehr. Da bin ich mir sehr sicher.


Ein schönes Wochenende euch allen.
Liebe Grüße
Heike

Verlinkt zum Fachwerkhaus im Grünen und Nicole vom Blog niwibo, die in diesem Monat Frühlingsgefühle sammelt.

Donnerstag, 23. Januar 2020

Lichterglanz im Januar

Was ist das für ein Winter? Letzte Woche bescherte uns drei wunderbare Frühlingstage, seit gestern ist es wieder frostig. Heute stieg das Thermometer erst am späten Nachmittag vorsichtig über 0 Grad. Und dazu schluckte dichter Nebel das Sonnenlicht.



Die Lichterkette im Flur kam heute also schon mittags zum Einsatz. Vor Weihnachten hatte ich sie um den großen Stern gewickelt, den ich extra dafür aus Zweigen zusammengebunden hatte. Anfang Januar war zwar die Sternenzeit vorbei, aber die tolle Lichterkette wollte ich gerne noch behalten. Ich habe sie also kurzentschlossen um einen großen Metallring gewickelt (den größten von unserem Weihnachtsbaum). Mit dem grauen Kranz in der Mitte sieht das jetzt fast wie ein magisches Auge aus.


Solange die Tage immer noch recht kurz sind, darf der Lichterglanz bleiben. 


Nächste Woche soll es dann wieder warm werden. Der Januar scheint fest entschlossen, alle Wärmerekorde zu brechen. Warten wir es ab. Ich hätte nichts dagegen, schon mal ein bisschen im Garten rumzubuddeln.

Liebe Grüße
Heike

Samstag, 11. Januar 2020

Grün

Der Januar ist der Monat, in dem ich endgültig die Nase voll habe von Kälte, Schmuddelwetter und Dunkelheit. Ich will jetzt Frühling, ich will es grün! Es zieht mich in den Gartenmarkt, wo die Luft erfüllt ist vom zarten Duft vieler bunter Primeln. Das ist schön, aber diese Pflanzen wollen nicht im warmen Haus stehen. Ich entscheide mich also für Grün. Zuhause muss ich feststellen, dass die kleinen Grünlinge auf den Fensterbänken doch etwas verloren wirken. 
Aber ich habe ja noch eine große Etagere, die wir auch in unserem Shop verkaufen. Diese eine hat ein krummes Füßchen, ist also unverkäuflich und gehört deshalb mir 😁.




Auf der Etagere wirken die Pflanzen zusammen mit ein wenig Deko wie ein kleines Stillleben. Die süßen kleinen Kaktus-Vasen gibt es auch im Schmiedegarten-Shop (das war jetzt Werbung). Praktischerweise kann man das ganze Teil auch schnell mal woandershin stellen. Momentan steht die Etagere im Wohnzimmer neben dem Fernseher und lenkt unseren Blick von den bewegten Bildern ab.






Habt ein schönes Wochenende.
Liebe Grüße
Heike

Verlinkt zum Fachwerkhaus im Grünen.

Dienstag, 31. Dezember 2019

Tschüss 2019

Huch, das Jahr ist schon wieder vorbei? Dabei waren hier die letzten 8 Tage gefühlt mindestens vier Wochen lang. Turbulente Wochen mit so vielen geplanten und auch ungeplanten Ereignissen. Die meisten waren sehr schön, auf ein paar hätte ich verzichten können, aber so ist das nun mal. 
Den Silvesterabend werden wir bei lieben Freunden verbringen. Meine bescheidenen Beiträge zum gemeinsamen Abendessen sind jetzt nicht zeigenswert. Ich verabschiede mich daher mit ein paar Bildern aus früheren Silvester-Posts.




Kommt gut ins neue Jahr, ob ihr Mitternacht nun geruhsam zu Hause verbringt oder auf einer fröhlichen Party. 




2020 - das schreibt sich so gut. Und ich hoffe, dass das Jahr auch für alle etwas Gutes bringt.




Ich bin gespannt aufs neue Jahr und freue mich, wenn ihr dann wieder hier vorbei schaut.

Guten Rutsch
Heike

Dienstag, 24. Dezember 2019

Oh Tannenbaum ...

Geschafft! Die Geschenke sind verpackt, das Abendessen ist vorbereitet, der Baum ist geschmückt. Hab ich was vergessen? Nein, ich glaube nicht.



Nachdem letztes Jahr die alte Stehleiter als Weihnachtsbaum zweckentfremdet worden war, haben wir dieses Jahr wieder den geschmiedeten Baum vom Dachboden geholt. Die Ringe habe ich schon vor ein paar Tagen mit Grün aus dem Garten umwickelt. Bei allerschönstem Sonnenschein, während es heute mal wieder regnet.




Geschmückt ist unser Weihnachtsbaum nur mit ein paar Glaskugeln, in denen sich immer so schön die vielen Lichter der Lichterkette spiegeln.






Den großen Stern hätte ich gerne wieder als Baumspitze verwendet, aber dafür ist der Baum zu groß. Der Stern hat nun seinen Platz im Inneren des Baums, was mir auch ganz gut gefällt. 





Und nun wünsche ich euch allen ein friedliches, harmonisches und besinnliches Weihnachtsfest.
Macht euch keinen Stress. Weihnachten ist auch schön, wenn nicht alles perfekt ist.

Liebe Grüße
Heike

Sonntag, 15. Dezember 2019

Wie wir doch noch zu einem Adventskranz kamen

Ganz ungeplant ist es hier recht ruhig geworden. Dabei scheint gerade der Advent Hochsaison im Bloggerland zu sein. Auf so vielen Blogs finden sich auf einmal wundervolle Bastelanregungen, stimmungsvolle Dekorationsbilder und leckere Rezepte. Alles mit viel Herzblut und sicher auch großem Zeitaufwand präsentiert. Ich fühlte mich etwas erschlagen von dieser Fülle und habe mir eine kleine Auszeit verordnet. Ich war auf schönen Weihnachtsmärkten und habe keine Bilder gemacht. Ich habe hier und da ein wenig winterlich dekoriert, ohne das Haus in ein Weihnachtswunderland zu verwandeln. Und wer will schon meine paar ganz einfachen Plätzchen sehen? Eben, wir haben sie einfach gegessen.


Aber wie war das nun mit dem Adventskranz? Da muss ich etwas ausholen. Ich liebe Kerzen, habe auch immer irgendwo welche stehen, aber wir zünden sie nur ganz selten mal an. So ein offenes Feuer im Haus, da wird der Hausherr ganz nervös und stresst mich mit meiner Aufsichtspflicht.
Es sollte also keinen Adventskranz geben. Macht ja wenig Sinn, wenn die Kerzen nie brennen. Außerdem gefällt es mir nicht, wenn die Kerzen am Adventskranz so unterschiedlich abbrennen. Erst eins, dann zwei, dann ....


Als ich meinen beleuchteten Stern im Flur aufgehängt habe, mussten zwei kleine Kränze dafür weichen. Besonders den filigranen Kranz aus Blüten der Kletterhortensie konnte ich nicht irgendwo in einen Schrank stopfen, der brauchte einen neuen Platz an der Wand. Und dafür musste dann der Kranz aus Pappe weg, den ich letztes Jahr gemacht hatte. Ich war schon versucht, ihn in den Ofen zu stecken. Aber wie der da so auf dem Tisch lag, erinnerte er mich an einen Adventskranz, es fehlten nur 4 Kerzen. 




Schnell hatte ich die vier Metallkrönchen im Keller aufgestöbert und mit Teelichtern bestückt. Und da ein Adventskranz auch ein bisschen Deko braucht, habe ich ihm weiße Schneeflocken und Zapfen spendiert. Und nun haben wir einen Adventskranz. Auch noch aus Pappe. Herrje, wie der brennen würde. Aber wir zünden die Teelichter ja nicht an (nur einmal fürs Foto 😁)








Ich wünsche euch einen beschaulichen 3. Advent.

Liebe Grüße
Heike