Donnerstag, 20. November 2014

Adventskranz



Einen solchen Kranz aus Ausstechförmchen habe ich vor kurzem in einer Zeitschrift gesehen. Ein paar Tage später gab es in unserem Supermarkt eine Großpackung (25 Stück) solcher Förmchen zu einem sehr günstigen Preis. Sozusagen eine Aufforderung zum Nachbasteln.
Gestern habe ich dann ein Weilchen gepuzzelt, um aus den Förmchen einen runden Kreis zu formen. Die einzelnen Teile sind mit Heißkleber zusammengeklebt. Je mehr Verbindungspunkte, umso besser, damit er beim Aufhängen die Form behält.
Die vier Zahlenanhänger machen ihn nun zu unserem Adventskranz und nun habe ich auch eine Verwendung für den Kerzenhalter vom Flohmarkt.





Und da noch ein paar Ausstechformen übrig geblieben sind, gibt es nun keine Ausrede, nicht endlich mit dem Plätzchenbacken zu beginnen.


Liebe Grüße
Heike


Nachtrag:
Heißkleber hält auf Dauer nicht so gut. Ein für Metall /Aluminium geeigneter Kleber ist wohl besser.

Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Heike,
    der ist ja süß!!!! Und das hält wirklich mit Heißkleber - ich dachte immer dieses Aluminium braucht einen Spezialkleber, damit da überhaupt etwas geht.
    Super - und auf ein paar Kekse - du verzeihst mein Österr. Idiom komm ich dann auch noch sehr sehr gerne vorbei.
    Dank dir für die lieben Worte
    hab ein feines Wochenende
    Eisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Elisabeth,
    du hast recht, Heißkleber hält nicht so gut. Gestern Abend hatten wir eine kleine Schrecksekunde, als ein Stück des Kranzes zu Boden fiel. Nun habe ich die Stellen mit einem für Metall geeigneten Kleber neu geklebt und hoffe, das hält.
    Die Kekse/Plätzchen sind immer noch nicht gebacken, aber vielleicht heute noch.
    Ein schönes Wochenende
    Heike

    AntwortenLöschen