Donnerstag, 20. Oktober 2016

Weben ohne Wolle

Meinen alten Bilderrahmen hin und wieder neu zu gestalten macht mir großen Spaß. Dieses Mal habe ich mich im Weben versucht. 
Ich wollte keine Wolle nutzen, sondern mal ausprobieren, was sich sonst so verweben lässt. Und das ist dabei herausgekommen:




Die Kettfäden habe ich direkt um den Rahmen gewickelt. Verwebt habe ich dann zwei kleine Äste, Halme vom Chinaschilf, Papierstreifen mit Noten aus meinem alten Choralbuch und braunes Papier"garn", das zum Häkeln und Stricken gedacht ist und sogar gewaschen werden kann (hab ich aber noch nicht ausprobiert). Zwischen den beiden Ästen habe ich Lederstreifen verwebt, die aus einer alten Jacke geschnitten sind.








Die herbstlichen Farben passen gut zum Holzrahmen, wobei die Chinaschilfhalme sicher noch ihre Farbe verändern werden. Aber bis dahin werde ich den Rahmen sowieso wieder neu gestalten.

Wie der Rahmen bisher dekoriert war, könnt ihr hier nachsehen.


Liebe Grüße
Heike

Verlinkt beim Deko-Donnerstag bei Lady-Stil.

Kommentare:

  1. uiiii des schaut ja obermegamäßig cool aus,,,,,

    toll gmacht

    hob no an feinen ABEND
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Birgit.
      Hab einen schöne Tag.
      lg Heike

      Löschen
  2. Liebe Heike,
    die alten Bilderrahmen immer neu zu gestallten, finde ich, ist eine ganz tolle Idee von Dir. Vor allem die Musiknoten haben es mir angetan.
    Ganz liebe Grüße
    Loretta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Loretta. Das alte Choralbuch hab ich schon für meine Basteleien genutzt. Es ist schon ziemlich alt.
      Liebe Grüße
      Heike

      Löschen