Sonntag, 28. Juni 2020

Sommerglück

Ende Juni, die langen Tage werden langsam wieder kürzer. Aber stopp, daran will ich noch nicht denken. Schließlich haben die großen Jungs schräg gegenüber gerade erst wieder einen Pool aus Paletten und Planen aufgebaut. Summerfeeling pur!




Das größtenteils neubepflanzte Beet sieht langsam aus wie ein Beet. Früher lag es unter dem großen Apfelbaum, nun bekommt es ganz viel Sonne. Hortensien und Funkien mussten weichen. Ein Teil der neu gepflanzten Stauden und Gräser hat es gar nicht eilig mit dem Wachsen und Blühen. Vielleicht bin ich aber auch zu ungeduldig. 




Die Jungfern im Grünen sind verblüht. Wenn ich mir ihre dicken Bäuchlein ansehe, sind das auch keine Jungfern mehr 😉. Aber die Samenkapseln sehen sehr hübsch aus und bleiben erst mal stehen.




Die Clematis, deren Namen ich vergessen habe, blüht verschwenderisch und umgarnt auch ihre Nachbarn mit ihren Blüten.
Nachtrag: Die Clematis heißt "Jenny". Ich habe sie zufällig bei der Pfälzerin entdeckt und mich wieder erinnert.







Der Spanische Mannstreu färbt sich langsam blau. Die Kombination mit dem Federgras finde ich immer noch sehr gelungen (musste ich jetzt mal so sagen).




Zum Schluss noch ein dickes rotes Ausrufezeichen. Die namenlose Rose mit dem gesündesten Laub und den haltbarsten Blüten. Dafür kann ich auch mit der eigentlich ungeliebten Farbe leben.



Kommt gut in die neue Woche und genießt den Sommer.

Liebe Grüße
Heike

 Loretta und Wolfgang sammeln das Sommerglück, schaut doch mal dort vorbei.

Kommentare:

  1. Vielen Dank für Deinen Besuch in meinem Garten.
    Die Jenny hat eine unverwechselbare lila-blaue Farbe und bei Dir schaut sie genauso hübsch aus, wie diejenige in meinem Garten.
    Das neu angelegte Beet muss erst einwachsen. Meine Erfahrungen haben gezeigt, dass Gräser und Stauden im ersten Jahr der Pflanzung noch nicht gut wachsen. Das holen sie dann im nächsten Jahr nach. Das Beet ist ein Blickfang, auch wenn (noch) nicht so viel blüht.
    Liebe Grüße von Ingrid, der Pfälzerin

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Heike,
    freu Dich an Deinem neu gestalteten Beet, solange es noch lückenhaft ist. Nicht viele Jahre und es wird keine Erde mehr sichtbar sein. Sagt diejenige, die selber die Ungeduld in Person ist. ;-)
    So eine kraftstrotzende namenlose rote Rose haben wir hier an der Garagenwand zum Nachbarn. Einst im Baumarkt gekauft, überzeugt sie nun mit samtiger Dauerblüte. Dabei ist das knallige Rot eigentlich auch nicht meine Farbe. Die Kombi Mannstreu /Federgras ist wirklich sehr gelungen!
    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.