Dienstag, 6. März 2018

Eier groß und klein

Der Frost ist vorbei, die Lebensgeister sind wieder aufgetaut. Der Garten ruft nach seiner Gärtnerin. Zuerst aber habe ich ein bisschen Osterfeeling im Haus verbreitet. Schließlich ist Ostern in genau 26 Tagen.



Am alten Bilderrahmen habe ich mal wieder den Ast festgebunden, um ein paar Ostereier aufzuhängen. Ein schwarzes tanzt aus der Reihe und hat prompt Friedas Interesse geweckt.
Aber Glück gehabt, es hängt hoch genug.




Meine Ostereierproduktion für den Shop ist beendet. Die letzten Eierschalen habe ich spontan unter die Glasglocke am Küchenfenster gesteckt. Dabei fielen mir meine Emu-Eier ein, die ich fast vergessen hätte. Eines fand einen Platz unter der großen Glasglocke und das zweite parkt erst mal in einer Schale. Ich mag es sehr, wenn ganz spontan, ohne Überlegung oder Planung, solch kleine Kompositionen entstehen.







Liebe Grüße
Heike

Kommentare:

  1. Mal wieder super! Ich bewundere immer, mit welch einfachen Mitteln du Kunstwerke zauberst. Ich muss es wirklich auch mal probieren.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  2. ja herrlich, ich habe auch schon ordentlich geschmückt, wunderbar. Schönen Abend wünscht Kathrin

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Heike,
    Die Osterdekoration gefällt mir gut. Ja, man will in der Wohnung mehr Veränderungen, so dass die Frühlingsstimmung sichtbar ist. Ich sollte auch endlich mit der Osterdeko anfangen.
    Liebe Grüße
    Loretta

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Heike, bei mir ist es bislang wenig österlich im Haus. Nur ein paar Frühblüher habe ich mir schon gegönnt. Die brauche ich eigentlich immer schon gleich zu Beginn im neuen Jahr. Dein Ast gefällt mir besonders gut. Und einer muss natürlich immer aus der Reihe tanzen. Vielleicht sollte ich am Wochenende auch mal in meiner Dekokiste kramen.
    Herzliche Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Heike,
    so ein Emu-Ei ist ja ein ganz schöner Brecher :-)
    Die Idee mit dem Ast quer am Bilderrahmen habe ich von Dir abgeguckt und seit längerer Zeit übernommen für unseren Fuchur
    http://allegriaslandhaus.de/2017/01/alles-im-rahmen/
    Der Garten ruft nach seiner Gärtnerin, da hast Du recht. Ich höre ihn bis hier rufen!
    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen