Freitag, 5. Mai 2017

Der Mai ist gekommen ...

... und alles wird gut. Nachdem der April sich ja von einer sehr ruppigen Seite gezeigt hat, scheint der Mai sich mehr Mühe zu geben. Zuerst einmal hat er endlich für Regen gesorgt. Das war dringend nötig. Und nachdem nun auch erst mal die frostigen Nächte vorbei sind, wagen sich auch die letzten Pflanzen und Blüten heraus.




Der Frost hat viel Schaden angerichtet. Besonders die Glyzine hat es hart getroffen. Alle Blütenknospen sind erfroren. Aber hier und da zeigen sich nun schon die ersten kleinen Blätter. 




Der Bärlauch kennt keine Grenzen. Der Weg zum Kompost ist fast zugewachsen. 



Der große Farn wird von Maiglöckchen und Waldmeister bedrängt. Ich misch mich da nicht ein. Das müssen die unter sich ausmachen.






Hinter dem Gartenhaus haben sich die Schlüsselblumen ausgebreitet. Ihr fröhliches Gelb lässt fast vergessen, dass die Sonne sich immer noch etwas rar macht.



Für nächste Woche sind nun die Eisheiligen angekündigt. Lieber Mai, ich hoffe sehr, dass du diese wilden Gesellen bändigen kannst. Frost hatten wir nun wirklich genug. Und die Heizung, die könntest du auch etwas höher stellen. Dann ist alles gut.


Liebe Grüße
Heike

Verlinkt zur Gartenglück-Linkparty bei Loretta und Wolfgang.

Kommentare:

  1. Liebe Heike,
    ja, wir haben Frost genug gehabt. Die Eisheiligen könnten wir uns sparen. Mit die Heizung höher Stellen, bin ich einverstanden!
    Es gibt so viele Pflanzen in Deinem Garten, die wir auch in unserem haben. Die Glyzine ist bei uns nach dem Frost wie erstart, sogar die Knospen. Ich mache mir schon Sorgen.
    Ich hoffe auf ein bisschen Sonne an diesem Wochenende.
    Sonnige Grüße schickt Dir
    Loretta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den Gedanken hatte ich auch, als ich deinen letzten Post gelesen habe. Bei unserer Glyzine sind die Blüten alle erfroren. Ein ganz trauriges Bild. Ich fürchte, ich muss sie abschneiden, denn so sieht es recht hässlich aus.
      Hier scheint schon die Sonne. Heute wird es schön.
      LG Heike

      Löschen
  2. Wie schön, wenn man einen Garten sein Eigen nennen kann!
    Da bekommt man vom nahenden Frühling einfach viel mehr mit.
    Dein Foto von dem einzelnen Farn-Trieb ist wunderschön.
    Die Natur zeigt schon herrliche anblicke.
    Einen schönen und hoffentlich, wie versprochenen ,
    warm und sonnigen Samstag wünsche ich dir.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde es auch immer wieder total faszinierend, wie sich ein Farnblatt entrollt. Wunderschön, nicht wahr?
      LG Heike

      Löschen
  3. Gorgeous photos <3 Ferns are so funny when they are curling up. I have also that ground cover with white tiny flowers - Galium odoratum. Happy gardening!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you very much. I love ferns too.
      Have a good time.
      Heike

      Löschen
  4. Hallo Heike,
    wunderschön natürliche Gartenecken hast Du. Man könnte meinen, dass man durch einen Auenwald spaziert. Toll sind die Bärlauchbestände. Ich bin gespannt, wer gewinnen wird, wenn Du Dich da raus hältst. In Farnen steckt eine ungeheure Kraft. Die 'Kleinen' haben schlechte Karten, glaube ich. Waldmeister und Schlüsselblumen sind ein schönes Paar. Und besonders gut gefällt mir auch das 'Stuhlkissen' des Eisenstuhls. Ein Besuch bei Dir, der mir Freude bereitet hat.
    Ein schönes Wochenende wünscht Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Edith. Ich freue mich, dass es dir in meinem Garten gefallen hat. Dir auch ein schönes Wochenende.
      LG Heike

      Löschen
  5. Liebe Heike, wunderschön sind die Einblicke in Deinen Garten. Hoffen wir mal, dass die Eisheiligen nichts Schlimmes mehr anrichten werden. Bei mir hat auch das eine oder andere Pflänzchen gelitten. Schön finde ich, dass bei Dir die Pflanzen sich auch gerne ausbreiten dürfen - es ist wirklich relaxter, die Pflanzen den Kampf austragen zu lassen. Vielen Dank für den wunderbaren Post. LG sendet Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wenn die alle auf dem selben Fleck wachsen wollen, müssen sie sich selber einig werden ;-))
      LG Heike

      Löschen
  6. Vieles wächst in meinem Garten auch wie bei dir, Glyzinie habe ich keine, aber unser Feigenbaum sieht traurig aus. Da hat der Frost glaube ich ganze Arbeit geleistet.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte auch mal einen Feigenbaum. Der ist jeden Winter erfroren und hat dann aus den Wurzeln wieder ausgetrieben. Gib die Hoffnung nicht auf.
      LG Heike

      Löschen
  7. Ich drück dir die Daumen dir die Daumen für deinen schönen Garten, liebe Heike. Ich bin heute ganz stolz, mein Mann und ich haben eine Magnolie in unserem Hausgarten gesetzt. Der erste Schritt. Nein, der erste war entwildern.
    Bis bald und lieb Grüße
    Angelika
    Deine Gartengeschichtchen sind ganz goldig, sie tun sehr gut.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einen Garten anzulegen ist eine wunderbare Sache. Ich wünsche euch, dass die Magnolie wächst und gedeiht und von Frösten verschont bleibt.
      LG Heike

      Löschen
  8. wunderschöne Bilder aus deinem Garten

    alles sieht so schön natürlich aus .. hoffentlich bleiben nun die Fröste aus

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Rosi. Freut mich, dass dir mein Garten gefällt.
      Liebe Grüße
      Heike

      Löschen
  9. Hi ! I'm impressed by the beauty of your garden !! Nice to see how nature wakes up to life !
    Happy May !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you very much.
      Friendly greetings
      Heike

      Löschen
  10. Hallo Heike,
    wunderbare Frühlingsimpressionen aus deinem Garten... verwunschen schön finde ich den Bärlauchweg und die kleinen Schneckenhäuser auf dem Holzgitterzaun sehen allerliebst aus. Hoffentlich dreht der Mai temperaturmäßig allmählich mal ein bisschen auf...gestern jedenfalls war schon mal ein netter Anfang. :-)
    Schönen Sonntag, Marita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Bärlauch ist fast schon eine Plage in unserem Garten. Aber da er so gut schmeckt, darf er bleiben.
      Entgegen der Voraussage ist es heute auch sehr sonnig und warm hier. Das dürfte so bleiben.
      Liebe Grüße
      Heike

      Löschen
  11. Hallo Heike,
    sind das schöne Einblicke in deinen Garten. Wunderschön blüht es bei dir. Ich finde es toll, dass sich die ein oder andere Pflanze so ausgiebig in deinem Garten ausbreiten darf.
    Hab ein schönes Wochenende und liebe Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn man immer die starkwüchsigen Pflanzen bekämpft und die Schwachen päppelt, macht das auf Dauer viel Arbeit. Aber im Auge behalte ich sie schon, damit da keiner Dummheiten macht ;-)
      LG Heike

      Löschen