Samstag, 30. April 2016

Déjà-vu

Die Felsenbirne blüht. Ich liebe diesen kleinen Baum in unserem Gemüsegarten. Unser Baum muss eine Kupfer-Felsenbirne (Amelanchier lamarckii) sein. Er ist grad voller kleiner weißer Blüten, so dass man kaum die frischen kupferfarbenen Blätter sieht. Die passen farblich perfekt zur Wand, vor der der Baum steht.






Aus den Blüten werden im Sommer wohlschmeckende kleine runde blauviolette Früchte. Und im Herbst leuchten die Blätter in tollen Gelb-Orange-Tönen. 



Wetterbedingt halten wir uns gerade selten im Gemüsegarten auf. Zu ernten gibt es außer Petersilie und Schnittlauch noch nichts und zum Säen und Pflanzen ist es zu kalt.

Damit wir die schönen Blüten auch aus der Nähe bewundern können, habe ich ein paar Zweige der Felsenbirne abgeschnitten und im Flur in die Vase gestellt. Und hatte dann ein kleines Déjà-vu. 


Die Zweige stehen nun vor der Leinwand, die mit einem Mauermotiv bedruckt ist. Sieht ein wenig so aus wie draußen, nicht wahr?



Liebe Grüße
Heike

Dienstag, 26. April 2016

April, April ...

... macht was er will. Dieses Jahr zeigt er uns ja so richtig, was er alles drauf hat. Regen, Graupel, Hagel, Schnee und Sonne im Wechsel. Bei jedem Blick aus dem Fenster zeigt sich ein anderes Bild. Mal ist es mild, öfters aber kalt. Da muss man die wenigen sonnenwarmen Stunden unbedingt genießen. 


Und deshalb haben wir an so einem sonnigen Nachmittag in der letzten Woche das Abarbeiten der To-do-Liste auf später verschoben und uns Zeit genommen für ein kleines Kaffeepäuschen auf unserer Obstwiese. Die Tage sind schließlich gezählt, an denen man unter weißen Kirschblüten-Wolken sitzen kann.



Am Rand unserer Wiese blühen gerade einige Wildkirschen und zeigen unseren kleinen Obstbäumen, wie das geht.


Von unserem Pausenplatz hat man einen wunderbaren Blick aufs kleine Dorf und die gegenüberliegende Seite des Tals. Die Straße ist nur wenig befahren und stört uns nicht. Lustigerweise schaut nur selten mal ein Autofahrer zu uns hoch.




Diese Woche ist an so eine Freiluft-Kaffeepause gar nicht zu denken. Ich frage mich, wer bei dieser Kälte die Obstblüten bestäuben soll. Hoffentlich bringt der Mai uns dann endlich richtigen Frühling. Langsam wird es Zeit. 



Liebe Grüße
Heike

Sonntag, 24. April 2016

Sunday Inspiration 9

Vielleicht ist das Wetter nicht überall so nass und kalt wie hier (es hat gerade geschneit!) und euch zieht es heute nach draußen. Dann haltet doch mal Ausschau nach Bärlauch. Der steht kurz vor der Blüte und die noch geschlossenen Knospen schmecken mindestens genau so lecker wie die Blätter.


Ich brate sie in Öl auf der Pfanne, sie dürfen ruhig etwas braun werden. Dann nur noch salzen und servieren. Lecker! Sie schmecken wie die Blätter nach Knoblauch und passen zu Gegrilltem, Salat, Käse, aufs Butterbrot ....

Bei mir wächst der Bärlauch im Garten, sowohl im Schatten als auch in der Sonne. Jahrelang habe ich versucht, seinen Ausbreitungsdrang etwas einzuschränken. Seit wir entdeckt haben, wie lecker die Knospen sind, darf er ungestört wachsen. Die Blüte fällt jetzt aber nicht mehr so üppig aus ;-)

Habt einen schönen Sonntag.
Liebe Grüße
Heike

Verlinkt bei Eclectic Hamilton. Dort findet ihr noch viel mehr Sonntags-Imspirationen.



Donnerstag, 21. April 2016

6 x 5 x 20

Das macht 600! Genau so viele kleine Fächer haben die Schubladen unseres alten Schranks. Früher stand er im Geschäft meiner Schwiegereltern und enthielt das, was auch draufsteht, nämlich Nähgarn.



Bei uns ist er zu einem wahren Schatzkästchen mutiert. Alle kleinen Dinge, die im Haus herumliegen und sonst keinen Platz haben, wandern seit vielen Jahren in eine der Schubladen. Ohne System oder irgendeine Ordnung.


Und so finden sich in dem Schrank nun Schrauben, Dübel, Nägel, Steine, Muscheln, Schneckenhäuser, Legosteine, Ostereier, Perlen, Schnüre, alte Schmuckstücke,  Ü-Ei-Figuren, Tannenzapfen, Kastanien, Blumensamen, Murmeln, Streichholzschachteln und und und. 


Lauter nützliche und wichtige Dinge also ;-))
Auf der Suche nach etwas Bestimmtem wird man meist erst in der 17. Schublade fündig, findet dabei aber immer auch einige ganz unbekannte vergessene Dinge. 

Nur mein Nähzeug finde ich gleich. Es ist in der Gögginger Tiger-Schublade.



Die meisten der kleinen Fächer sind noch mit den Farbennummern der Nähseide markiert, die dort früher farblich sortiert aufbewahrt wurden.


Oben auf dem Schrank steht passend das alte Nähkästchen meiner Oma. 


Liebe Grüße
Heike


Verlinkt bei Deko-Donnerstag von Lady Stil

Sonntag, 17. April 2016

Sunday Inspiration 8


Es regnet! Kalt ist es auch. Heute macht mir das gar nichts, denn wir werden den Tag mit lieben Freunden verbringen, Spaß haben, eine gemeinsame Reise planen und sicherlich viel zu viel essen.

Die kleine Schnecke, die da patschnass übers Blatt kriecht, hat scheinbar auch viel Spaß dabei. Der Natur tut der Regen gut und er spült Blütenstaub und Saharasand von den Blättern. Die Regentonnen sind gefüllt und wir können einer Trockenperiode gelassen entgegensehen ;-)

Ich wünsche euch einen wundervollen Sonntag. Macht das Beste daraus.
Liebe Grüße
Heike

Verlinkt bei Eclectic Hamilton

Samstag, 16. April 2016

Frühling im Garten

Mitte April. Wo ist die Zeit geblieben. Erst wartet man eine gefühlte Ewigkeit auf den Frühling und dann rennt auf einmal die Zeit dahin. Dank Sonnenschein und milder Temperaturen habe ich im Garten die meisten Spuren des Winters beseitigt. Die Fingernägel sind grad nicht vorzeigbar, dafür habe ich aber einige vergessene Muskeln wiederentdeckt.


Dank meiner Mitgärtner, der Wühlmäuse, gibt es fast keine Tulpen mehr im Garten. Dafür jede Menge Hornveilchen, die sich alle selbst ausgesät haben. Ich mag sie sehr gerne, weil sie so liebe Gesichter haben.


Meine einsame Kaiserkrone blüht zuverlässig wie seit vielen Jahren. Die Wühlmäuse mögen sie nicht.


Und es gibt Nachwuchs im Garten. Zur Kugelkönigin hat sich eine kleine rostige Kugel gesellt. Sie fremdelt noch ein bisschen zwischen den anderen. Aber das wird schon noch. 



Die gemulchten Wege sind fast so grün wie die Beete. Wir müssen endlich mal wieder den Rindenmulch ersetzen. 


Die Traubenhyazinthen mögen die Wühlmäuse wohl auch nicht. Sie blühen jedes Jahr. 

Letzten Herbst hatte ich viele Stauden umgepflanzt und neu gepflanzt. Über den langen Winter hat mich mein Gedächtnis etwas im Stich gelassen. Und so bin ich jetzt jeden Tag erstaunt und überrascht, wo welche Pflanzen nach und nach zum Vorschein kommen. Und bei einer habe ich noch keine Ahnung, was das ist. Spannend, sag ich euch. Trotzdem werde ich mir in Zukunft mehr Notizen machen. Das Hirn wird ja auch nicht jünger. 


Ja ja, der Rasen müsste auch schon wieder gemäht werden. Aber die vielen Gänseblümchen ...

Liebe Grüße
Heike

Donnerstag, 7. April 2016

Neulich im Baumarkt

Ich schaute hier und da und dort und auch in den Abteilungen, wo ich eigentlich gar nicht hin musste. In der Farbenabteilung fielen mir die Farbmusterkarten ins Auge. Jede Marke hat ja ihre eigenen. Die meisten sehr klein, aber da stand ein Ständer mit postkartengroßen Mustern. So wunderschöne Farben. Und jede hat einen ganz poetischen Namen. Natürlich musste ich mir ein paar mitnehmen.


Bevor die Karten nun in einer Schublade verschwinden, habe ich vier Stück zweckentfremdet und sie in den alten Bilderrahmen geklebt. Der war grad frei, seit die Osterdeko den Platz räumen musste. Nur die zwei Glasväschen dürfen noch etwas bleiben.


Eine weitere Karte steckt nun in dem kleinen Kupferrahmen auf dem Leiterregal.



Mehr noch als die Farben gefallen mir die phantasievollen Namen. Jeder Farbe ist außerdem eine passende Eigenschaft zugeordnet. Und wenn dann so ein "leidenschaftliches Tiefrot" den Namen TANZ DER SEHNSUCHT trägt, bin ich fast versucht, eine Wand in dieser Farbe zu streichen. Wobei meine Farbe eher ZAUBER DER WÜSTE ist, ein "zartes Sandbeige".




Gut, dass der Garten mich gerade sehr beansprucht und ich gar keine Zeit habe, Wände zu streichen. Aber so ein paar Farbtupfer sind ja auch ganz nett.

Ich möchte hier keine Werbung machen. Fall jemand jetzt unbedingt solche Farbkarten braucht, wird er im gutsortierten Baumarkt sicher fündig. Die Marke ist sehr bekannt (erinnert mich an hohe Berge).


Liebe Grüße
Heike

Verlinkt bei Lady Stils Deko-Donnerstag