Sonntag, 24. April 2016

Sunday Inspiration 9

Vielleicht ist das Wetter nicht überall so nass und kalt wie hier (es hat gerade geschneit!) und euch zieht es heute nach draußen. Dann haltet doch mal Ausschau nach Bärlauch. Der steht kurz vor der Blüte und die noch geschlossenen Knospen schmecken mindestens genau so lecker wie die Blätter.


Ich brate sie in Öl auf der Pfanne, sie dürfen ruhig etwas braun werden. Dann nur noch salzen und servieren. Lecker! Sie schmecken wie die Blätter nach Knoblauch und passen zu Gegrilltem, Salat, Käse, aufs Butterbrot ....

Bei mir wächst der Bärlauch im Garten, sowohl im Schatten als auch in der Sonne. Jahrelang habe ich versucht, seinen Ausbreitungsdrang etwas einzuschränken. Seit wir entdeckt haben, wie lecker die Knospen sind, darf er ungestört wachsen. Die Blüte fällt jetzt aber nicht mehr so üppig aus ;-)

Habt einen schönen Sonntag.
Liebe Grüße
Heike

Verlinkt bei Eclectic Hamilton. Dort findet ihr noch viel mehr Sonntags-Imspirationen.



Kommentare:

  1. Eine wundervolle Inspiration, liebe Heike! Ich wusste gar nicht, dass man die Knospen auch essen kann. Sieht auf jeden Fall sehr sehr köstlich aus!!!
    Vielen Dank für deine Teilnahme bei Sunday Inspriation!

    Ich wünsche dir noch einen wundervoll inspirierenden Sonntag!
    Ines

    AntwortenLöschen
  2. Super gefällt mir gut. Es heißt ja, dass Bärlauch, wenn er blüht giftig ist.
    Ist er aber nicht, er verliert nur seine guten Inhaltsstoffe und dass man das Märchen verbreitet ist auch begründet. Denn wenn alle die Blüten holen, dann kann er sich in der Natur nicht mehr so verbreiten und das wäre schade.

    Dein Rezept klingt wirklich gut, da ich aber gestern Bärlauchnudeln hatte, gibt es heute leckeren Pleidelsheimer Spargel.

    Schönes Rezept.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eva, so leicht lässt der Bärlauch sich nicht verdrängen. Ich habe jahrelang immer alle Blüten entfernt, damit er sich nicht so ausbreitet. Trotzdem wurden es immer mehr Pflanzen.
      lg Heike

      Löschen
  3. Liebe Eva,
    das habe ich noch nie gegessen, werde es aber unbedingt mal probieren. Dein Foto ist so richtig appetitanregend!
    Liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Heike,
    das habe ich noch nie gegessen, werde es aber jetzt unbedingt mal probieren.
    Dein Foto ist so richtig appetitanregend!
    Liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  5. Lecker! Ich verarbeite auch immer alles vom Bärlauch. Da es z.Z. so kalt ist hält er sich auch noch ganz gut.
    einen schönen Sonntag noch wünscht
    Christine

    AntwortenLöschen
  6. Hallöchen

    Also auf Bärlauch wäre ich jetzt nicht gekommen. Ich hätte auf grünen Spargel getippt. Aber das man die Knospen essen kann wusste ich jetzt noch nicht. Vielen Dank für deine Inspiration.

    Liebe Grüße Moni

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Heike,
    dass man die Knospen essen kann, wusste ich auch noch nicht - sieht aber in deiner Pfanne sehr lecker aus. Gerade am Samstag habe ich die Bärlauchblätter im Garten abgeerntet...und blödsinnigerweise die Blütenknospen stehen lassen...die schnippel ich morgen noch ab...

    Wünsche dir einen schönen restlichen Sonntag
    liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Heike,
    wir haben Unmengen von Bärlauch im Garten, bis jetzt haben wir aber immer nur die Blätter gegessen. Dein Rezept werden wir nächstes Jahr definitiv ausprobieren.
    Wir möchten Deinen Blog in unsere Linkliste aufnehmen, gefällt uns wirklich sehr gut.

    Viele liebe Grüße
    Loretta

    AntwortenLöschen