Donnerstag, 11. August 2016

Angelica blüht

Im letzten Jahr habe ich eine große Engelwurz (Angelica gigas) gepflanzt, die nun endlich blüht.




Aus der Ferne betrachtet fällt sie nur durch ihre dunkelroten Dolden auf, die sich aus dicken zwiebelartigen Knospen entfalten.

Aber aus der Nähe betrachtet fasziniert sie mit wunderschönen Details.







Angelica ist leider nur zweijährig. Ich überlasse es mal ihr, ihre Samen im Garten zu verteilen. Auch auf die Gefahr hin, dass es nächstes Jahr eine Angelica-Invasion gibt. Aber von dieser interessanten Pflanze hätte ich gerne ein paar mehr Exemplare.


Im gleichen faszinierenden Dunkelrot wie die Angelica blüht gerade auch der Schwarze Germer (Veratrum nigrum), der schon viele Jahre hier wächst.




Der Schwarze Germer ist sehr giftig und steht deshalb gut versteckt in meinem Hexengarten.

Ist es bei euch auch so kalt. Heute Morgen hatten wir nur 5 Grad. Ich hoffe sehr, dass das Wochenende so schön wird, wie der Wetterfrosch es versprochen hat.

Liebe Grüße
Heike

Kommentare:

  1. Heike, ich liebe Engelwurz. Er ist ein traumhaftes Unikat in jedem Garten. Seine Farbe ist unübertrefflich.
    Leider bleibt er in meinem Garten nicht lang. Ich glaube der Boden gefällt ihm nicht besonders. Deiner ist traumhaft!
    Genieße ihn...liebe Grüße
    Christin

    AntwortenLöschen
  2. Kalt? Ich hab die Heizung an, weil ich noch kein Brennholz habe! Den Germer mag ich auch sehr, ich würde ihn nicht verstecken, vor wem denn? Die Katzen gehen nicht dran und meine Enkelinnen sind ausgebildet von mir - die gehen an keine Pflanzen. Ich mag die Angelika sehr, sie ist eine Schönheit!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Heike, meine ganze Kindheit bin ich an stolz blühenden Angelicas vorbei gelaufen, aber so eine schöne habe ich wirklich noch nie gesehen.
    Ganz lieben Dank für die herrlichen Bilder und dein liebes Besüchle bei mir.
    Bis bald mal,
    Angelika

    AntwortenLöschen