Samstag, 9. Januar 2016

Immer schön sauber bleiben

Und deshalb habe ich endlich mal wieder Seife hergestellt. Unser Vorrat ist ziemlich geschrumpft. Für Körper, Haare und Zähne nehme ich ja schon seit einiger Zeit nur noch Aleppo-Seife. Aber für die Hände benutzen wir nur meine selbstgemachten Seifen. Das ist für die Haut viel pflegender als industriell hergestellte Seifen.



Früher habe ich meine Seifen mit Farbpigmenten bunt gefärbt. Darauf verzichte ich mittlerweile. Natürlich gefällt mir besser. Dass die neue Seife so schön zartgrün geworden ist, liegt daran, dass sie auch Avocadoöl und Hanföl enthält. Die beiden Öle sind dunkelgrün. Mit Glitzerpulver habe ich eine goldene Schneeflocke aufgestempelt.


Letztes Jahr im März hatte ich meine eigene "Aleppo-Seife" hergestellt. Sie enthält nur Olivenöl und Lorbeeröl. Wie alle Seifen, die einen hohen Olivenölanteil besitzen, muss sie mindestens ein Jahr trocknen, bevor man sie benutzen kann. Mittlerweile hat sie sich wie die echte Aleppo schon etwas braun verfärbt. Und riechen tut sie auch wie eine Alepposeife. 


So grün sah sie ganz frisch aus:


Im Sommer werde ich dann mal den Vergleichstest machen.

Für die Küche mache ich jedes Jahr einen Block Kaffee-Seife. Sie wird mit Kaffee statt Wasser angerührt und in den Seifenleim kommt eine gute Portion Kaffeepulver. Das reinigt supergut und der Kaffee entfernt auch den Geruch von Zwiebeln und Knoblauch von den Fingern.


Seife selber machen ist keine Hexerei. Wer es auch mal ausprobieren möchte, findet alles was man darüber wissen muss, auf dieser Seite. Da man beim Seifensieden mit Natronlauge arbeitet, muss man aber sorgfältig Augen und Haut schützen. 

Liebe Grüße
Heike

Kommentare:

  1. Soooooo schön, liebe Heike!
    Ganz wundervolle Tage
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Habe ich noch nie gemacht, aber ich bewundere es wenn man so was kann. Deine in diesem zarten grün und dann diese Eiskristalle - einfach nur wunderschön!!!!
    GlG Christina

    AntwortenLöschen
  3. Herzliche Glückwunsch, liebe Heike. Neulich habe ich mich an deine Aktion erinnert. Bei mir jährt sich nämlich nun auch mein Ausflug nach Stuttgart zum syrischen Seifenladen. Deine Seife sieht wunderschön aus.
    Sei ganz lieb gegrüßt,
    Angelika

    AntwortenLöschen