Sonntag, 1. September 2019

Nachwuchs bei Schmetterlings

Vor einiger Zeit entdeckte ich zum ersten Mal einen Schwalbenschwanz-Schmetterling im Garten (den Post dazu findet ihr hier ). Ich habe ihn danach nicht noch mal gesehen, aber er hat uns etwas hinterlassen. Vor ein paar Tagen entdeckte ich nämlich drei Schwalbenschwanz-Raupen an meinen Fenchel-Pflanzen.



Wahrscheinlich bin ich schon tagelang an den kleinen Kerlchen vorbeigelaufen, ohne sie zu sehen. Sie sind nämlich schon ganz schön groß.





Die Fenchelstaude habe ich seit drei oder vier Jahren im Garten. Jedes Jahr gibt es ein paar Sämlinge. Die Raupen haben sich nun ausgerechnet vier Sämlingspflanzen ausgesucht, die etwas spargelig im Beet stehen. Dort wuchs eigentlich die Minze, die im Frühjahr aber komplett von grünen Käfern gefressen wurde. Die Fenchelpflanzen musste ich schon mal am Zaun anbinden und hätte sie fast schon herausgerissen.




Eine der Raupen ist seit gestern verschwunden. Ich hoffe, sie hat sich einen Platz zum Verpuppen gesucht und ist nicht gefressen worden. Trotz der orangenen Flecken sind die Raupen gut getarnt, einem gefräßigen Vogel können sie aber sicher nicht entkommen.




Zum Verpuppen verlassen die Raupen ihre Futterpflanze und suchen sich eine geeignete Stelle. Meine Raupen werden wohl erst im nächsten Frühjahr zu schönen Schwalbenschwanz-Schmetterlingen. Ich hoffe, sie kommen gut über den Winter.

Fenchel


Solange die Raupen am Fenchel knabbern, soll Frieda auf sie aufpassen. Ich fürchte aber, den Job nimmt sie nicht ganz ernst.




Liebe Sonntags-Grüße
Heike

Mein Gartenglück schicke ich zur Linkparty von Loretta und Wolfgang.

Kommentare:

  1. Schwalbenschwänze im Garten - das ist doch was Schönes 😀 Ich hoffe auch, dass die Raupen gut über den Winter kommen.
    Dir einen schönen Sonntag.
    LG, Varis 🦋

    AntwortenLöschen
  2. Sie haben ein schöne Garten mit lustigen Einwohnern ! Bei Ihnen ist alles grün mit farbigen Blumen ! Bei uns (ich wohne in Süd Frankreich) ist alles von der Sonne verbrand. Ich bekomme trotzdem einige Blume und Gemüse und muss dafür jeden Abend mein Garten richtig giessen.
    Patricia

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Heike,
    Gleich drei Stück, das ist ja toll! Ich habe dieses Jahr noch gar keinen Schwalbenschwanz gesehen.
    Wie schön, dass es sie bei Dir noch gibt.
    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  4. Von den Schwalbenschwanz Raupen habe ich auch schon Beiträge geschrieben, die finde ich auch in unserem Garten. Leider habe ich noch keinen Schmetterling gesehen. Ich drücke die Daumen, dass sie den Winter gut überstehen.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Heike,
    da hast Du wirklich sehr schöne Raupen in Deinem Garten. Ich hoffe, dass es der vermissten Raupe auch gut geht und sie schon einem wundervollen Schwalbenschwanz wird.
    Frieda sieht tatsächlich so aus, als wäre sie zu dieser Aufgabe "verdonnert" worden.
    Ich wünsche Dir noch eine schöne Woche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  6. Das sind ja ganz besonders schöne Raupen.
    Ich hoffe, der Fenchel hat ihnen geschmeckt und nächstes Jahr entpuppen sie sich zu wunderschönen Faltern.
    Dir einen schönen Abend, Gruß an Frieda,
    Nicole

    AntwortenLöschen

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.