Freitag, 23. Februar 2018

Zimmer ohne Namen

Ich habe ein neues Lieblingszimmer. Aber wie nenne ich es nun? Bastelzimmer, Werkstatt, Kreativraum? Mir fehlt noch die zündende Idee. 
Egal! Endlich habe ich einen Platz, wo ich meine kreativen Ideen umsetzen kann, wo (fast) alle Werkzeuge und Materialien lagern und wo ich nicht dauernd wegräumen muss, weil der Platz anderweitig gebraucht wird. 



Hier gibt es Stauraum genug. Drei Kommoden mit Schubladen und ein großes Regal hinter dem gestreiften Vorhang bieten jede Menge Platz (wobei ich befürchte, dass ich die bald vollgestopft habe).



Klar, dass mein neues Zimmer auch ansprechend eingerichtet werden sollte. Hier findet sich jetzt vieles, was mich inspiriert oder mir besonders gefällt.





Endlich konnte ich auch einmal ausprobieren, wie eine dunkle Wand wirkt. Ich habe sie dunkelgrau gestrichen. Das gefällt mir richtig gut und macht den Raum tatsächlich kein bisschen dunkler als vorher. 



Der Raum war einmal das Kinderzimmer meines Ältesten. Du hast die schönste Aussicht im Haus, sagte ich beim Einzug zu ihm. Ja toll, meinte er, wenn die Fensterbänke nicht so hoch wären, könnte ich das auch sehen. Wie gut, dass ich schon groß bin 😁.




Die alte Holzschublade habe ich bei einer Geschäftsauflösung aus einem Müllcontainer gefischt. Schade, dass der zugehörige Schrank schon zerstört war.  Die Schublade ist jetzt ein uriges Regal für meine kleinen Schätze.



Frieda hat natürlich auch ein Körbchen hier, sie findet nämlich sehr spannend, was ich so mache. 
Am liebsten sitzt sie aber auf der Fensterbank (ihr wisst ja, die Aussicht ...).





Ich hoffe, die Tage haben jetzt auch mal ein paar mehr Stunden, damit ich in meinem neuen Zimmer fleißig werkeln kann.



Liebe Grüße
Heike

Kommentare:

  1. oh, von so einem zimmer träume ich schon lange, es ist perfekt!

    liebe grüsse christa

    AntwortenLöschen
  2. Du wirst das Zimmer schnell gefüllt haben, ich kenne das. Momentan bin ich gerade beim Rückbau, es wird nämlich immer mehr. Deine Naturfarben gefallen mir wie immer sehr - in deinem neuen Kreativzimmer!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  3. So ein 'Zimmer mit guter Aussicht' wünscht sich jeder kreative Mensch. Welch ein Glücksfall für Dich, liebe Heike. Ja, das ewige Wegräumenmüssen zerstört manchmal die besten Ideen. Schön ist das Zimmer eingerichtet. Welcher Name mir dafür einfällt? Liebseligkeitsstube, angelehnt an einen Blog, wo ganz zauberhafte Dinge entstehen. Kennst Du ihn? Wenn nicht, schau dort mal vorbei.
    Nein, es ist nicht mein Blog. Aber ich bin dort gerne zu Gast.
    Ein schönes Wochenende und liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Heike,
    wie schön ist es, ein Zimmer für kreative Ideen verwirklicht zu haben. Die Einrichtung gefällt mir sehr gut. Frieda im Korb selbstverständlich am meisten.
    Liebe Wochenengrüße
    Loretta

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Heike,
    bei uns heißt es Hobbyraum und ich freu' mich schon total darauf wenn er renoviert wird. Dann herrscht da hoffentlich Ordnung und Einheit so wie bei Dir. Dein Raum gefällt mir total gut, so will ich es auch haben. *g*
    LG zu Dir
    Manu

    AntwortenLöschen