Donnerstag, 15. Februar 2018

Kleine Blütenwunder

Was die kleinen Winterlinge und Schneeglöckchen bewegt, schon mitten im Winter und bei Frost und Schnee ihre Blüten zu öffnen, ist mir ein Rätsel. Mich würde bei diesem Wetter nichts und niemand aus meiner Zwiebel herauslocken. Aber vielleicht sehnen sie sich wie wir auch nach ein paar Sonnenstrahlen und nehmen die Kälte in Kauf. Schaden tut die ihnen offensichtlich nicht. 





Ich freue mich jedenfalls jedes Jahr aufs neue, wenn sich die ersten gelben und weißen Blüten zeigen. Und schaue auch großzügig darüber hinweg, dass besonders die Winterlinge nun schon auf den Wegen und im Rasen wachsen. 






Die kleinen Blüten stehen für mich für das Ende des Winters. Der kann nun noch so viel Frost und Schnee schicken, seine Zeit läuft ab.

Liebe Grüße
Heike

Kommentare:

  1. Genau, liebe Heike, seine Zeit läuft ab. Als ich heute den Kalender umstellte, wurde mir klar, dass wir in zwei Wochen den 1. März haben. Und bekanntlich hat der März immer 9 schöne Tage.
    Deine Fotos sind wunderschön. Ich habe auch genug Winterlinge. Meine bleiben stur. Die haben in diesem Jahr noch nicht ein einziges Mal ihre Knospen geöffnet.
    Einen schönen Tag und liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschön! Du Glückliche, bei mir wollen die Winterlinge sich nicht öffnen, sie sind alle da, auch die ein- und zweijährigen Sämlinge, auf die Pflanzen öffnen sich nicht.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Heike,
    es ist traumhaft so viele gelbleuchtende Winterlinge im Garten zu haben. Schneeglöckchen und Winterlinge künden den Vorfrühling an. Ich habe gelesen, dass es noch sehr kalt werden soll. Leider.
    Ich wünsche Dir noch kuschelige Tage.
    Liebe Grüße
    Loretta

    AntwortenLöschen
  4. Könnte genau in unserem Garten sein und auch ich liebe die ganz besonders. Liebe Grüße von Kathrin

    AntwortenLöschen