Samstag, 11. Juni 2016

Rund und grün

Den Garten ausgerechnet im Mai/Juni zwei Wochen sich selbst zu überlassen, ist nicht unbedingt eine gute Idee. Aber als wir im Winter unseren Sommerurlaub planten, habe ich an den Garten nun gar nicht gedacht. Gestern dann der erste Blick ins Gartenreich. Wow! Das Grün ist förmlich explodiert.
Besonders die Pflanzen, die ich weder gesät noch gepflanzt habe. Statt gleich all  
die neuen Blüten zu fotografieren habe ich also erst einmal den Kompost gefüllt. Einige Stauden waren inzwischen abgeblüht und mussten zurückgeschnitten werden. Hauptsächlich die Akelei, bevor sie wieder großzügig ihre Samen im Garten verteilen. Dabei sehen die Samenstände recht dekorativ aus, weshalb ich spontan beschlossen habe, daraus einen Kranz zu binden.


Nein, muss ich ja gar nicht binden. Hab ich mir doch vor längerem schon auf einem Gartenfest so ein praktisches Kranzsteckdingens gekauft (und noch nie benutzt). Nachdem ich es kürzlich aus dem Alteisenbehälter in der Schmiede gefischt habe (weiß der Himmel, wie es da rein geraten ist), musste ich es endlich mal ausprobieren. Das Ding ist ein Metallring mit vielen Krallen dran, in die man das Grünzeug einfach bündelweise reinsteckt. Ein Bild davon zu machen, fiel mir leider erst ein, als ich schon fast fertig war.


Zu meinen Akelei hab ich noch abgeblühte Schlüsselblumen, Zierlauch und Storchschnabel genommen. Außerdem ein paar Stengel Salbei, die der neuen Rose zu nahe kamen, und die Blüten vom Giersch, der am Bachufer geduldet ist, sich aber keinesfalls weiter vermehren soll.


Das Stecken geht wirklich schnell und hält bombenfest. Der Kranz lässt sich problemlos aufhängen. Dafür mussten mal eben die kleinen Gartengeräte ein wenig zusammenrücken.



Abgeblühte Stauden sind wirklich zu schade, um gleich auf dem Kompost zu landen. Die Samenstände sehen doch richtig dekorativ aus, nicht wahr?

Liebe Grüße
Heike

Kommentare:

  1. Liebe Heike,
    wunderschön ist der Kranz aus den abgeblühten Stauden geworden...so ein Kranzsteckdingens sehe ich zum ersten Mal - sehr praktisch! Mein Garten sieht derzeit ähnlich explodiert aus und vieles müsste gemacht werden. Ich war zwar hier, wurde aber durch den vielen Regen immer wieder aus dem Garten vertrieben...nichtmal mit meinem wöchentlichen Rasenmähtag am Freitag hat es geklappt.

    Wünsche dir einen schönen Sonntag
    liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. Toll Heike, so was brauch ich auch! Der Kranz ist schön.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  3. Der Kranz ist zauberhaft, liebe Heike! Ganz mein Geschmack! Toll!
    Hab eine feine Zeit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  4. Hier bin ich jetzt gelandet, liebe Heike und habe mir deinen wunderschönen Kranz als Kühlung auf den Kopf gesetzt. In Capri muss es ja wunderbar gewesen sein: was für herrliche FArben.
    Ich freue mich sehr für dich, dass du da hinreisen konntest.
    Hab es wundervoll,
    Angelika

    AntwortenLöschen