Mittwoch, 7. Oktober 2015

Baumkuchen

Das Rezept ist ganz einfach: Man nehme eine schöne alte Kuchenform. Die Zutaten findet man bei einem Waldspaziergang: kleine Tannenbäumchen und Moos. 
Die Kuchenform buttern mit Folie auskleiden und die Bäumchen hineinpflanzen. Die Erde mit Moos bedecken. Der Kuchen ist dann schon fertig und kann nach Belieben dekoriert werden.



Ich habe dafür meine kleinen Fliegenpilze genommen, die ich kürzlich auf einem Flohmarkt erstanden habe. Sie stammen aus Lauscha und nach Auskunft des Händlers aus der Zeit vor 1960.
Sind sie nicht goldig?




Mein Kuchen ist jetzt vielleicht ein bisschen giftig, aber dafür ganz ohne Kalorien ;-))








Liebe Grüße
Heike

Kommentare:

  1. Hallo Heike!
    Eine wirklich zuckersüße Idee! Die kleinen Bäumchen sind allerliebst :-)
    LG von Daniela

    AntwortenLöschen
  2. Goldig, liebe Heike. Die Pilzchen sind ganz besonders lieb. Überhaupt kein Kitsch. Schön dass du sie gekauft hast. Bei dir haben sie es gut.
    Liebe Grüße und bis bald,
    Angelika

    AntwortenLöschen