Mittwoch, 16. September 2015

Vier Länder in fünf Tagen

Wenn sich das jetzt anhört, als hätten wir uns einer japanischen Touristengruppe angeschlossen, so waren wir doch "nur" am schönen Bodensee. 
Unser Quartier lag in Lindau, der kleinen Stadt auf einer Insel im See. Die engen verwinkelten Gassen erwecken fast den Eindruck, man sei in Italien.





Ebenfalls am deutschen Ufer liegt Meersburg mit seiner alten Burg und einem imposanten Schloss.






Aus diesem Burgfenster hat Annette von Droste-Hülshoff vor fast 170 Jahren auf den See hinaus geschaut.

In den kleinen Ort Langenargen sind wir am Ufer entlangspaziert und haben vom Turm von Schloss Montfort auf den See geschaut.




Und in Friedrichshafen haben wir dem Zeppelin beim Starten und Landen zugesehen.



In Konstanz hab ich mich verliebt. In das kleine Häuschen an der Hafeneinfahrt nämlich. Dort würde ich sofort einziehen.




Wenn man um den Bodensee herum unterwegs ist, überquert man ständig eine Grenze. Ganz schnell ist man in Österreich und in der Schweiz und manchmal war ich mir gar nicht sicher, in welchem Land wir gerade waren. Da half dann immer ein Blick auf die Preisanzeige der Tankstellen. Die Unterschiede sind enorm.

Am deutschen Seeufer gibt es viele Weinberge und Obstplantagen. Vom österreichischen und schweizerischen Ufer aus ist man ganz schnell in den Bergen.





Und auch zum Rheinfall in Schaffhausen ist es nicht so weit. 




Besonders groß ist er nicht. Aber wenn man dann ganz dicht an den tosenden Wassermassen steht, ist das schon recht beeindruckend.

Habt ihr mitgezählt? Eins fehlt noch, nicht wahr? Das vierte Land, das wir besucht haben, ist das kleine Liechtenstein.
Mitten in der Woche lag es in tiefstem Feiertagsschlummer, kaum ein Mensch zu sehen, alle Läden geschlossen.



Die Hauptstadt Vaduz schmückt sich mit moderner Architektur und Kunst. Das Schloss kann man nur von außen betrachten. Dort wohnt der Fürst.

Wir hatten fünf erlebnisreiche Tage am Bodensee. Und dieses Mal hat Petrus uns unseren Wunsch nach Sonne und Wärme erfüllt.



Liebe Grüße
Heike


Das Online-Magazin der Fa. Gartenhaus GmbH zeigt in seinem neuen Beitrag über originelle Gartendeko auch Bilder aus dem Schmiedegarten. Wer mag, schaut mal hier

1 Kommentar:

  1. Hallo Heike
    Ja man muss gar nicht weit weg reisen, um schöne Gegenden zu erkundschaften :-)! Tolle Fotos.
    Lieben Gruss Katharina

    AntwortenLöschen