Sonntag, 6. Januar 2019

Januarfarben

Als wir vor ein paar Tagen an einem Apfelbaum voller roter Früchte vorbeikamen, erinnerte ich mich an ein spezielles Programm meiner Kamera. Dabei erscheint das Bild in schwarzweiß und nur eine vorab ausgewählte Farbe bleibt sichtbar. Selektive Farbe nennt sich das und bei dem Baum habe ich natürlich das Rot der Äpfel ausgewählt, die dadurch besonders ins Auge fallen.




Legt man den Fokus auf den blauen Himmel, sieht die Obstwiese aber doch etwas gespenstisch aus. 



Gestern bin ich noch mal zu unserer Obstwiese gelaufen. Dort tragen zwei Schneeballsträucher jede Menge rote Beeren. Es hat den ganzen Tag geregnet. Die vorbeifahrenden Autofahrer haben sich sicher gewundert, was ich da mit dem Schirm in der einen und dem Fotoapparat in der anderen Hand denn mache.



Man sieht den Bildern an, dass die Sonne fehlt. Die roten Beeren sehen mit dem grasgrünen Hintergrund fröhlicher aus.




Die letzte Mispel am Baum und auch die kleinen Zieräpfelchen kommen vor dem farblosen Hintergrund aber ganz besonders zur Geltung.





Ich finde diese Farbspielereien sehr interessant. Mir war auch gar nicht so bewusst, dass es auch im grauen Januar so viel Farbe gibt. Und deshalb zum Schluss ein Bild aus dem Garten, ganz unverfälscht.



Liebe Grüße
Heike


Verlinkt zu Loretta und Wolfgang, die das Winterglück sammeln.

Kommentare:

  1. eine schöne Spielerei
    ja.. es sieht ganz anders aus wenn man auf eine Farbe reduziert ..
    die Schneebeeren waren bei uns im Sommer vertrocknet ..

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  2. Deine Bilder gefallen mit heute besonders gut. Schön wie das Tor leichter. Unsere Kamera kann das leider nicht...

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Heike,
    das sind wunderschöne Bilder, tolle Idee mit den selektiven Farben. Mir ist jetzt erst beim Lesen Deines Posts wieder eingefallen, dass meine Kamera das auch kann. Hatte ich schon total vergessen.
    Ich wünsche Dir einen guten Start in die neue Woche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Heike,
    tolle Idee und ein schönes Feature der Kamera! Muss ich mal schauen, ob meine neue Kamera so etwas zu bieten hat.
    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.