Dienstag, 27. September 2016

Apfeltag am Kloster Haydau in Morschen


Ist das Zelt noch ok? Wo sind die Tische? Wir sind am räumen und packen und freuen uns auf das kleine feine Fest in Morschen. Bitte Daumen drücken, dass das Wetter mitspielt.

Liebe Grüße
Heike

Sonntag, 25. September 2016

Sunday Inspiration 24

Der alte Bilderrahmen im Wohnzimmer wird hin und wieder neu dekoriert. Der Jahreszeit entsprechend hat er nun ein herbstliches Outfit bekommen. Dafür habe ich getrocknete Blüten meiner verschiedenen Hortensien auf ein Stück Pappe geklebt und aufgehängt. Der braune Rahmen macht daraus ein 3D-Bild in wundervollen morbiden Blau-Grün-Violett-Farben, wie sie nur verblühte Hortensien haben.



Sonnige Sonntagsgrüße
Heike

Meine Sonntags-Inspiration versinke ich bei Eclectic Hamilton

Donnerstag, 22. September 2016

Hallo Herbst

Nun ist er da, der Herbst. Zum Glück zeigt er sich noch von seiner goldenen Seite. Und im Garten blüht es gerade bunter als im Sommer.

 


Die weißen Herbstanemonen blühen scheinbar ohne Ende. Ebenso der asiatische Knöterich, der ein ganzes Beet pink gefärbt hat und zahllose Insekten und Schmetterlinge glücklich macht.






Die mögen auch die blaue Bartblume und die violette Verbene.






Ein paar Rosen blühen auch noch und ich habe den Eindruck, sie duften noch intensiver als im Sommer.


Golden Celebration


Und die Hortensie "Endless Summer" zeigt, dass sie ihren Namen zu Recht trägt. Sie bekommt immer noch zahlreiche neue Blüten. 




Der Eisenhut beginnt gerade erst zu blühen. Er ist sehr giftig. Trotzdem mag ich seine blauen Blüten sehr.




Die Quitten beginnen schon, sich gelb zu färben. Das verspricht leckeres Quittenbrot, Marmelade und Kuchen.







Und so schön sieht es aus, wenn am Nachmittag die tiefstehende Sonne ins Wohnzimmer scheint. 




Ich hoffe, der Herbst hat noch viele goldene Tage für uns.

Liebe Grüße
Heike

Sonntag, 18. September 2016

Sunday Inspiration 23

Ein Pfau! Diese stolzen Vögel mit ihrem schillernden blaugrünen Gefieder fallen immer auf. Wenn Sie dann noch ein Rad schlagen und etwas hochnäsig herumstolzieren, zücke ich gerne meine Kamera. Aber dieser Pfau wollte nicht posieren und drehte mir einfach den Rücken zu. Wie gut, sonst hätte ich nicht bemerkt, dass so ein Pfau ein ganz entzückendes Hinterteil hat. So schöne Farben und erst diese flauschigen grauweißen Federchen ...



Wieder mal ein Beweis, wie inspirierend es sein kann, mal die Perspektive zu wechseln und die Dinge von einer anderen Seite zu betrachten.

Liebe Grüße
Heike

Wie immer verlinkt bei Eclectic Hamilton

Donnerstag, 15. September 2016

Ein bisschen Herbst-Deko

Der Herbst steht vor der Tür. Diese heißen Sommertage sind gezählt. Auch im Haus hat die Sommerdeko Platz machen müssen für die ersten Herbstboten. 



Vor ein paar Tagen erinnerte ich mich daran, dass ich mal von Zweigen des alten Apfelbaums kleine Aststücke geschnitten hatte. Diese knorrigen mit Flechten bewachsenen Äste sehen sehr schön aus.
Aus den Aststücken habe ich mir jetzt eine Schale gemacht. Eine große Glasschüssel diente als Formgeber. Auf der Außenseite habe ich die Äste mit Heißkleber miteinander verklebt. Kreuz und quer in mehreren Schichten. Die so entstandene Schale ist recht stabil und auch ohne Inhalt sehr dekorativ.



Ich habe sie dann ganz schlicht mit den Blüten der Annabelle-Hortensie gefüllt. Das zarte Grün ist ein hübscher Farbklecks im Wohnzimmer.







 Das Deko-Tablett ist mit stacheligen Kastanien und einer getrockneten Hortensienblüte geschmückt.



 Meine gehäkelten Kürbisse habe ich auch mal wieder hervorgeholt.



In die Kupferlaterne im Flur sind ein paar kleine Kürbisse eingezogen. Den Kupferkorb habe ich auch mit Annabelle-Blüten und ein paar Gräsern gefüllt. Der Korb trägt immer noch sein Kränzchen.
Die grün gefärbten Hortensienblüten trocknen problemlos und halten so sehr lange.



Und trotz Herbstdeko genießen wir nun den (letzten?) warmen Sommerabend :-))

Liebe Grüße
Heike

Sonntag, 11. September 2016

Sunday Inspiration 22


Diese wunderbaren sonnigen Tage im Spätsommer sind ganz besonders kostbar, denn so viele wird es nicht mehr geben. Deswegen genießen wir wie der kleine Schmetterling das weiche Licht, die warme Luft und die letzten Blüten im Garten.


Habt eine  wundervollen Tag.
Liebe Grüße
Heike

Verlinkt bei Eclectic Hamilton

Donnerstag, 8. September 2016

Wandbehang DIY - gehäkelt, gewebt, geknüpft

In Zeitschriften und auf Messen sieht man seit einiger Zeit immer mehr Wandbehänge. Gewebt, geknüpft, geknotet, mit oder ohne Fransen, da gibt es vielfältige Varianten. Ich frage mich dann immer, ob ich so was auch selber machen kann.


Vor einiger Zeit hatte ich mich schon mal in Makramee versucht. Nun habe ich es mit Weben und Knüpfen versucht, wobei ich mir meine eigene Methode entwickelt habe. Statt ganz klassisch zu weben habe ich mir zunächst eine Grundlage gehäkelt. Aus Stäbchen mit jeweils zwei Luftmaschen dazwischen entstand ein Gitter aus dünner Gartenschnur. Ein Ast dient als Aufhängung.



In das Gitter habe ich dann verschiedene Materialien verwebt und geknüpft. 
Angefangen mit einem dünnen Strang Filzwolle, dann dünne Lederstreifen, die ich mal aus einer alten Jacke geschnitten habe. Dazu eine dickere helle Gartenschnur (hab ich aus dem Shop gemopst) und ein Baumwolle-Leinen-Garn für die Fransen und den Zopf. Im Prinzip kann man alles mögliche verwenden, was für mich auch den Reiz an solchen Arbeiten ausmacht. 



Das dicke Acrylgarn allerdings fand keine Verwendung. Es passt einfach nicht zu den anderen Naturmaterialien. 

Filzwolle und Lederstreifen habe ich mittels Drahtschlinge und Häkelnadel durch das Gitter gezogen. Die Gartenschnur  habe ich vorher zu Luftmaschenketten verhäkelt.
Am unteren Ende habe ich dann drei Reihen Fransen angeknüpft. 


Um das Ganze noch etwas aufzupeppen, habe ich an einen alten Eisenring einen Zopf geflochten und an dem Wandbehang festgeknotet. Rapunzel lässt grüßen :-)





Ich mag solche Arbeiten, bei denen man einfach drauf los werkelt und anfangs noch gar nicht genau weiß, was dabei rauskommt. Mit dem Ergebnis bin ich diesmal recht zufrieden. Was meint ihr?
Ich werde jetzt mal ein Plätzchen für meinen Wandbehang suchen. Draußen an der Schmiede kann er ja nicht hängen bleiben.


Liebe Grüße
Heike

Meinen Wandbehang verlinke ich bei Lady-Stil, wo es nach der Sommerpause wieder  einen
"Deko-Donnerstag" gibt.

Freitag, 2. September 2016

Kürbis-Deko

Die Kürbisse gehören für mich eindeutig zum Herbst und hätten eigentlich noch eine Weile im Garten verbringen können. Sie wollten aber unbedingt geerntet werden, nachdem die Pflanzen nun braun und verdorrt sind. Nun gut. Kürbisse sind ja ausgesprochen dekorativ und es wäre wirklich schade, sie im Keller einzulagern. 




Ein Teil der Ernte hat nun ein schönes Plätzchen gefunden, wo sie nicht zu viel Sonne bekommen. Schließlich wollen wir den einen oder anderen noch zu Kürbissuppe, Chutney, Kuchen und anderen Leckereien verarbeiten.




Nachdem ich in den letzten Jahren ausschließlich Baby Boos anpflanzt habe (hier Bilder vom letzten Jahr), habe ich dieses Jahr ein paar neue Sorten ausprobiert. 




Die schwarzgrünen Kürbisse heißen "Black Forest"  und die hellen grüngrauen "Marble".  
Die kleinen weißen "Casperita" sind etwas größer als Baby Boos und haben eine fast makellose weiße Schale. Ein guter Ersatz, denke ich.
Alle drei Sorten sind essbar. Ich bin gespannt, wie sie schmecken.




Nun aber genießen wir erst mal die sommerlichen Tage, die der Wetterdienst angekündigt hat.

Liebe Grüße
Heike